BLM vergibt Sendelizenzen – Tele 5-Kritik an Digitalsendern

8
29
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Bayerische Landesmedienanstalt (BLM) hat insgesamt fünf Programmen die Sendelizenz im analogen Kabel erteilt. Die Zuweisungen treten am 1. Januar 2012 in Kraft und sind bis zum 31. Dezember 2015 befristet.

Anzeige

Wie die Bayerische Landesmedienanstalt am Montag mitteilte, zählen dazu die Kanäle N24, Sport1, Tele 5 und Servus TV sowie das Teleshoppingprogramm HSE24. Die Sender konnten sich damit gegenüber den Mitbewerbern Dmax, Sixx, Das Vierte und Nickelodeon/Comedy Central durchsetzen.
 
„Die Entscheidung der BLM zeigt uns, dass unser Bemühen auch von einer Institution anerkannt wird, die den gesellschaftlichen Auftrag der Medien im Auge hat“, sagte Tele 5-Geschäftsführer Kai Blasberg in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Die inhaltliche Begründung der BLM greife in erweitertem Sinne auch in der aktuell angestoßenen Debatte um die digitalen Zusatzangebote von ARD und ZDF (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).
 
„Wie die Angebote von Sixx oder Comedy Central sind auch Sender wie ZDFinfo oder ZDFneo genau genommen nichts anderes als mehr oder weniger raffiniert verpackte Klone der Hauptsender ihrer Mutterhäuser“, sagte Blasberg. Sie blockierten wertvolle Kabelplätze, die unabhängigen und innovativen Anbietern nicht mehr zugänglich seien und damit letztlich auch mittelständisches wirtschaftliches Wachstum ausbremsten. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

8 Kommentare im Forum

  1. AW: BLM vergibt Sendelizenzen - Tele 5-Kritik an Digitalsendern Nur dass das Programm der Klone besser ist als das von Tele0. Immer diese Neider.
  2. AW: BLM vergibt Sendelizenzen - Tele 5-Kritik an Digitalsendern Gibt es Kabelnetze, in denen zdf_neo und zdfinfo analogisiert werden? Sonst verstehe ich den Zusammenhang nicht.
  3. AW: BLM vergibt Sendelizenzen - Tele 5-Kritik an Digitalsendern Erstmal hat die BLM keinerlei "Lizenzen" vergeben, sondern die Liste der Pflicht-Progamme aktualisiert. In Digitalien hat da der KNB weitgehende Entscheidungsspielräume, wenn die Pflichtprogramme drin sind. Und in Pflicht-Analogistan ändert sich da wohl nur, dass sich 9live aus dieser Liste selbst verabschiedet hat, dafür Servus TV neu drin ist. Hätte gedacht, das Vierte wäre da bislang auch drin gewesen, vielleicht ist die Liste ja kleiner geworden, aber vielleicht hat Tele5 deren Platz neu bekommen? Die anderen waren da IMHO schon immer drin. Die alte Liste ist leider nicht mehr online. Anders ausgedrückt es ging lediglich um §6(1) Pkt. 4-8 der Kanalbegungssatzung, die Entscheidung dazu hier Was Herr Blasberg da faselt ist Quatsch mit Soße, da er Äpfel mit Birnen vergleicht, selbst bei DVB-T verzichtet hat, bei der Entscheidung der BLM qualitative Aspekte keine Rolle gespielt haben, sondern hauptsächlich Standortpolitik: Veranstalter mit Hauptsitz in der Region fördern. Servus-TV gegen SIXX ist da vielleicht etwas Sonderfall, aber im weitesten Sinne, sind die auch "aus der Region"... und die Sendergruppe ist ja schon gut vertreten... Und vielleicht hat dann doch die Unabhängigkeit von große Sendergruppen eine Rolle gespielt. Die Pakete der Ö.-Re. werden bekanntlich anderswo entschieden und blockieren nirgendwo andere "innovative" Angebote, wozu außerdem Tele5 nun leider nicht wirklich zählt...
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum