Boudgoust: Jeder Euro für den Drei-Stufen-Test fehlt im Programm

1
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart – Der Rundfunkrat des Südwestrundfunks (SWR) hat in seiner Sitzung am Freitag in Stuttgart beschlossen, einen Ausschuss zum Drei-Stufen-Test zu bilden.

Dieser 18-köpfige Ausschuss soll aus drei Mitgliedern des Verwaltungsrates und 15 Mitgliedern des Rundfunkrates bestehen. Der Ausschuss wird die Beschlüsse des Rundfunkrates im Rahmen des Drei-Stufen-Tests vorbereiten und den gesamten Prozess steuern.

SWR-Intendant Peter Boudgoust kündigte bei der Sitzung an, dass die SWR-Gremien zur Bewältigung des Prüfverfahrens finanziell und personell unterstützt würden. So werde das Gremienbüro um drei externe Berater, befristet auf zwei Jahre, verstärkt. Der SWR-Intendant und zukünftige ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust verwies bei der Gremiensitzung in Stuttgart darauf, dass das „bürokratische Prüfungsmonster“ des Drei-Stufen-Tests in den kommenden zwei Jahren viele Kräfte und eine Menge Geld binden werde.
 
Boudgoust: „Jeder Euro, der in den Drei-Stufen-Test fließt, fehlt im Programm.“ Gleichwohl betonte der SWR-Intendant, dass der SWR den Drei-Stufen-Test sehr ernst nehme. Boudgoust: „Wir haben immer gesagt, dass unsere Zukunft von unserer Präsenz im Internet abhängt. Deshalb hängt diese Zukunft vom Drei-Stufen-Test ab.“[mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Boudgoust: Jeder Euro für den Drei-Stufen-Test fehlt im Programm Die Lobby hat ihr Ziel erreicht, Schwächung des ÖRs.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum