Brainpool-Gründer Grabosch soll gehen

0
43
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seit Stefan Raabs Verkauf seiner letzten Anteile an Brainpool sitzt die französische Firma Banijay am längeren Hebel. Das soll nun Firmengründer Jörg Grabosch zu spüren bekommen.

Anzeige

Der Gründer der Kölner Fernsehproduktion Brainpool, Jörg Grabosch (55), soll nach den Plänen des neuen Mehrheitsgesellschafters abgelöst werden. Eine Brainpool-Sprecherin bestätigte am Donnerstag einen Bericht des Branchendienstes „DWDL.de“, wonach für den 29. März eine außerordentliche Gesellschafterversammlung vorgesehen ist. Zur Tagesordnung gehöre unter anderem die Ablösung Graboschs.

Eine Rolle beim Vorhaben des neuen Mehrheitsgesellschafters Banijay spielt auch Entertainer Stefan Raab (51). Er verkaufte jüngst seinen Brainpool-Anteil von 12,5 Prozent an die französische Firma (DF berichtete), die jetzt 62,5 Prozent an Brainpool und damit die Mehrheit hält. Mit Raab wolle Banijay weiter zusammenarbeiten, hieß es in dem aktuellen Bericht weiter.

Brainpool hatte Raab seit dem Ende der neunziger Jahre mit vielen ProSieben-Produktionen den Weg zu großer Popularität geebnet. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum