Branchen-Experte: Entavio hätte Arena gerettet

32
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt am Main – Arena ist wohl vor allem an der erfolglosen Vermarktung über Satellit gescheitert. Deswegen vertritt der Pay-TV-Experte Werner Lauff nebst weiteren die Meinung, dass eine Satelliten-Plattform wie Entavio Arena zum Erfolg geführt hätte.

Wäre ein Dienstleister wie Entavio bereits 2006 buchbar gewesen, hätte Arena nicht aufgegeben, wird in Pay-TV-Kreisen laut der „Süddeutschen Zeitung“ gemutmaßt. Den Aufbau einer eigenen Satellitenplattform hat Arena jedoch nicht geschafft, was auch der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga Christian Seifert bemängelte (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Lauff, einst als AOL Europe Vice President bei Bertelsmann tätig, macht deswegen der Deutschen Fußball Liga (DFL) Hoffnung, dass beim nächsten Rechtevergabeverfahren Ende des Jahres mehrere Interessenten um die Pay-TV-Rechte an der Bundesliga bieten werden. Seit dem Scheitern von Arena befürchtet die Branche nämlich, dass sich so schnell niemand weiter an die Bundesliga wagen wird.
 
Da ist Lauff ganz anderer Meinung: Gegenüber dem Branchenmagazin „Sponsors“ sagte der ehemalige AOL-Topmanager, dass die Zeit für die Deutsche Fußball Liga (DFL) laufe. „Es entstehen technische Satellitenplattformen wie Entavio, IPTV wird langsam populär“.
 
Sollte Lauff Recht behalten, könnte es weitere Interessenten für die Bundesliga-Liverechte geben. Damit würde der Markt das Scheitern von Arena nicht zwangsläufig als Beweis dafür ansehen, dass sich neben Premiere kein zweiter Pay-TV-Anbieter durchsetzen könnte.
 
Dies schreibt zumindest die „Süddeutsche Zeitung“ mit Berufung auf die Deutsche Fußball Liga (DFL). So soll die Vertretung der Bundesliga-Vereine „offensichtlich Signale“ erhalten haben, dass weitere Investoren und Inhalteproduzenten Interesse an der Bundesliga haben. In wieweit dies stimmt und ob sich außer Premiere tatsächlich weitere Unternehmen an die Bundesliga-Rechte wagen, wird sich Ende des Jahres herausstellen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

32 Kommentare im Forum

  1. AW: Branchen-Experte: Entavio hätte Arena gerettet ich hab sie schon vermisst..die tägliche ENTAVIO News und dass damit alles besser wird
  2. AW: Branchen-Experte: Entavio hätte Arena gerettet Ja klar, Entavio hätte was an der Sportschau geändert. Wer's glaubt. Die schlechte Sat-Plattform hat den Exodus beschleunigt, aber nicht verursacht. Das Konzept von Arena war einfach Mist.
Alle Kommentare 32 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum