Breitband für die Sahara dank Eutelsats Atlantic Bird 3

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris/ Köln – Eutelsat und Algérie Télécom arbeiten bei einem langfristigen Breitband-Versorgungsprojekt zusammen.

Die satellitengestützten Dienste sollen Unternehmen und staatlichen Institutionen an Standorten in ganz Algerien von der Mittelmeerküste bis in die entferntesten Regionen der Sahara angeboten werden. Einen entsprechenden Vertrag haben beide Unternehmen jetzt unterzeichnet.
 
Der algerische Telekomanbieter Algérie Télécom hat sich bei dem international ausgeschriebenen Projekt für Eutelsat entschieden und Kapazitäten auf dem Satelliten Atlantic Bird 3 angemietet. Dieser Satellit hat einen steuerbaren Ku-Band-Beam, der speziell auf Nordafrika und die Sahararegionen ausgerichtet ist. Daneben begleitet Eutelsat das Projekt in der Startphase mit Ingenieurleistungen.

Algérie Télécom will über den Eutelsat-Satelliten Breitbanddienste bereitstellen und eine neue DVB-RCS Plattform betreiben. Der hierfür notwendige Teleport befindet sich nahe der Hauptstadt Algier. Die Plattform wurde bereits von EMS Technologies geliefert und installiert. Sie basiert auf dem offenen internationalen Standard DVB-RCS für breitbandige satellitengestützte Zwei-Wege-Kommunikation. Algérie Télécom kann über die Plattform bis zu 2 500 angeschlossene Nutzer bedienen.
 
Die Plattform eignet sich für zahlreiche Anwendungen von Internetzugängen über Virtual Private Networks (VPNs), Datentransfers, Videokonferenzen bis hin zu Sprachdiensten wie Voice-over-IP. Damit kann Algérie Télécom den Bedarf von Unternehmen aus dem Öl-, Gas- und Minengeschäft tätig sind ebenso bedienen, wie die Erfordernisse öffentlicher Stellen, Zollbehörden, Hospitäler und Schulen erfüllen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert