Brexit-Folge: Discovery verlässt England und verlegt Hauptsitz

140
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Nach dem Brexit wird Discovery Communications einen europäischen Hauptsitz für seine Pay-TV-Kanäle in den Niederlanden einrichten.

Als Konsequenz des britischen Plans, die Europäische Union zu verlassen, kommt nun auch Discovery zu dem Ergebnis, die Insel zu verlassen. Das Unternehmen hat EU-Lizenzen für sein Pay-TV-Portfolio in den Niederlanden beantragt. Ab diesem Jahr möchte der Sender seinen Firmensitz in Amsterdam haben. Discovery ist bereits seit 1989 auf dem niederländischen aktiv. Das Markenportfolio von Discovery umfasst hier acht Kanäle, darunter Discovery, TLC, ID und Eurosport.

Discovery folgt damit anderen internationalen Rundfunkveranstaltern, die ebenfalls aus London ins EU-Inland wegziehen – darunter Turner Broadcasting System und NBC Universal. Die BBC führt Gespräche mit irischen und niederländischen Behörden, um Rundfunklizenzen für ihre internationalen Dienste zu erhalten. WarnerMedia spricht angeblich mit deutschen Medienbehörden, während auch Sony Pictures Television ein neues Zuhause für seine europäischen Sender finden muss.

Trotz der Verlegung des Firmensitzes behält Discovery sein Londoner Hauptbüro, in dem mehr als 1.000 Personen arbeiten. Zusätzlich behält Discovery die britischen Lizenzen für seine 16 Kanäle im Land und hält Anteile an UKTV, All3 Media Group und Play Sports Group. [jk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

140 Kommentare im Forum

  1. Der Schritt ist nachvollziehbar, es will sicherlich kein Unternehmen das in der EU aktiv ist nach dem Brexit ohne Firmensitz innerhalb der Europäischen Union dastehen.
  2. Ich lach mir einen ab wenn die jetzt doch in der EU verbleiben und vorher alle/viele weg sind die Steuern ins Land brachten ... Erinnert mich immer an die BASF .. Mannheim wollte ihnen kein günstiges Land geben, Ludwigshafen machte es und die haben jetzt deren Gewerbesteuer ... MA schaut über den Rhein und ärgert sich da heute noch Quelle: Edit: ans = ins "Land" ....
  3. Die haben einfach nicht richtig drüber Nachgedacht. Man hätte niemals einen Volksentscheid machen dürfen ohne vorher die ganzen für und wieder zu beleuchten. Die wenigsten Menschen kennen sich damit ausreichend aus um überhaupt das beurteilen zu können.
Alle Kommentare 140 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum