Britische Medienwächter bremsen Sky aus

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hat sich in die DVB-T-Strategie von BSkyB eingemischt. Der britische Pay-TV-Anbieter plant, das Freeview-Paket abzuschaffen und durch ein Pay-TV-Angebot zu ersetzen.

Wie das Online-Portal „Broadband TV News“ am Dienstag berichtete, hat die Ofcom eine Untersuchung angekündigt, die im Herbst starten soll. Damit wird eine Entscheidung erst zu Beginn des nächsten Jahres erwartet, was BSkyB stark ausbremst.

Dies dürfte der Konkurrenz von Setanta einen kurzen zeitlichen Vorsprung geben, den Pay-TV-Markt über DVB-T zu besetzen. Der Programmanbieter wird ein Fußball-Paket über das terrestrische Antennenfernsehen anbieten. In der Zwischenzeit muss BSkyB sein Freeview-Paket mit den Sendern „Sky News“, „Sky Sports News“ und „Sky Three“ weiter anbieten. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum