BSkyB bestätigt Fusions-Pläne mit Sky Deutschland

49
78
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem am Wochenende bereits über eine mögliche Verschmelzung von BSkyB mit Sky Deutschland und Sky Italia spekuliert wurde, hat der britische Konzern nun entsprechende Gespräche bestätigt. Sollte es tatsächlich soweit kommen, würde ein paneuropäischer Pay-TV-Konzern entstehen.

Anzeige

In den europäischen Pay-TV-Markt könnte offenbar doch bald Bewegung kommen. Denn nach ersten Berichten am Wochenende hat BSkyB am Montag nun offiziell bestätigt, dass derzeit tatsächlich Gespräche über eine mögliche Fusion des Konzerns mit Sky Deutschland und Sky Italia geführt werden. Dabei ist angedacht, dass die britische Sky-Tochter die Kontrolle über die beiden Namensschwestern übernehmen soll.

BSkyB betonte in dem veröffentlichten Statement allerdings, dass man sich noch in einem sehr frühen Stadium bei den Gesprächen mit Rupert Murdochs 21st Century Fox befinde, die an allen drei Pay-TV-Unternehmen große Anteile hält. Man sei noch weit von einer Einigung hinsichtlich des Zeitplans, der genauen Bedingungen und auch des Preises entfernt, teilten die Briten weiter mit. Zudem gebe es auch keine Garantie, dass dieser Fusions-Plan tatsächlich realisiert wird.
 
Eine mögliche Einigung werde zudem auch von externen Faktoren wie den Kosten für Sky Deutschland abhängen. Während Sky Italia bereits zu 100 Prozent in Murdochs Hand ist, liegt der Anteil bei Sky Deutschland derzeit nur bei 57 Prozent. Wenn die Fusion tatsächlich durchgeführt werden soll, müsste Murdoch auch den übrigen Anlegern ein Angebot machen. Bei der britischen Sky-Tochter kommt der Medienmogul derzeit auf 39 Prozent der Anteile. Weiter ist Murdoch hier bisher nicht gekommen. Der letzte Versuch einer Komplettübernahme scheiterte am Abhörskandal rund um die „News of the World“. Doch auch jetzt dürfte Murdochs Plan auf Gegenwind stoßen, der vor allem auch von Seiten der britischen Medienhüter kommen dürfte.
 
Sollte eine solche Verschmelzung tatsächlich zustande kommen, dürfte einige Bewegung in den internationalen Pay-TV-Markt kommen, denn durch die engere Verzahnung von BSkyB, Sky Deutschland und Sky Italia würde ein Pay-TV-Gigant entstehen, wie er seinesgleichen sucht. Die Grundidee ist im Hause Murdoch dabei keineswegs neu, interessant wird in den nächsten Monaten aber vor allem die Frage sein, ob der Medienzar die entsprechenden Schritte nun ernsthaft in die Wege zu leiten beginnt. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

49 Kommentare im Forum

  1. AW: BSkyB bestätigt Fusions-Pläne mit Sky Deutschland Welcher? 2014? Optimist. Das ist noch ne Kartellnummer größer als die gescheiterte Komplettübernahme BSkyB durch NC. Zumal man intern scheinbar noch nicht mal über grobe Gedankengänge dazu hinweggekommen ist.
Alle Kommentare 49 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum