„BSkyB“ meldet kräftigen Zuwachs bei Kundenzahlen

1
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Die Quartalszahlen sprechen eine klare Sprache: BSkyB ist und bleibt die Nummer Eins in Großbritannien. Insgesamt konnte der Satellitenbetreiber 340 000 neue Pakete verkaufen. Das entspricht einem Zuwachs von 25 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Insgesamt konnte der Satellitenriese 51 000 neue Kunden akquirieren, was im Vergleich zum Vorjahresquartal einer Steigerung von 28 Prozent entspricht. Damit empfangen jetzt 8,492 Millionen Hauhalte ihr TV-Signal über BSkyB.

Auch die Erfolgsgeschichte um das Festplattenreceiver-Angebot „Sky+“ geht weiter: Vom Jahreswechsel bis Ende des dritten Geschäftsquartals zum 31. März hatten weitere 199 000 Haushalte das Angebot neu dazu bestellt dazu. Damit können jetzt 2,167 Millionen britische Haushalte ihr Programm mit dem Sky+-Receiver aufnehmen. Der Erfolg des Angebots übertrifft sogar die kühnsten Prognosen: So benutzen derzeit mehr als 25 Prozent aller BSkyB-Kunden das Angebot, womit der Satellitenbetreiber drei Jahre vor den eigenen Erwartungen liegt.

Auch das HD-Angebot begeistert die Briten: Innerhalb von zehn Monaten wurden 244 000 Abos abgeschlossen, davon 60 000 allein im vergangenen dritten Geschäftsquartal. Auch das Breitbandinternet-Angebot „Sky Broadband“ entwickelt sich trotz derzeitiger Verluste laut Ruper Murdoch sehr gut: „In nur acht Monaten hat Sky Broadband die 500 000-Kunden-Marke durchbrochen. Unser Internetangebot erreicht jetzt 60 Prozent aller Haushalte in Großbritannien, und wir befinden uns auf dem besten Weg, unser Ziel von 700 000 Breitbandkunden bis Ende Juni zu erreichen.“ Ende März wurden 553 000 abgeschlossene Verträge gezählt.
 
Derartige Kundenzuwächse schlagen sich natürlich auch in den Geschäftszahlen nieder. So konnte das Murdoch-Unternehmen im dritten Quartal den Umsatz um zehn Prozent auf fast fünf Milliarden Euro steigern. Vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bleiben davon noch 1,1 Milliarden Euro übrig, was fast auf Vorjahresniveau liegt. Der operative Gewinn liegt damit bei 900 Millionen Euro, trotz 200 Millionen Euro Verlust im Bereich Breitbandinternet und bei Easynet Enterprise. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: "BSkyB" meldet kräftigen Zuwachs bei Kundenzahlen Wieviel sind im Ausland? Trotzdem: Schön. Pay-TV ist eben doch kein Luxus
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum