BSkyB wächst vor allem im Breitband-Bereich

2
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Der britische Satellitenanbieter BSkyB ist stolz auf sein Wachstum im Geschäft mit den Internet- und Telefonanschlüssen. Hier konnte das Unternemen kräftig zulegen, so dass auch der jährliche Kundenerlös gestiegen ist.

Laut den vorgezogenen Geschäftszahlen des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2006/07 konnte BSkyB zwischen April und Juni 259 000 Breitband- und 171 000 Telefonanschlüsse verkaufen. Damit nutzen mittlerweile 716 000 Haushalte den Breitbandanschluss über Satellit und weitere 526 000 das Telefonie-Angebot.

Der Hauptgeschäftsführer von BSkyB James Murdoch zeigt sich ob der Bilanzen gewohnt aggressiv: „Unsere Umgruppierung beginnt Wirkung zu zeigen. Derzeit verzeichnen wir den höchsten Neukundenanstieg seit der Analogabschaltung, den höchsten Kundenanstieg im Breitbandbereich aller Anbieter – und wir sind der einzige größere Telefonanbieter, der seinen Kundenstamm erweitern konnte.“ Für die nächsten Monate kündigte Murdoch den Aktionären ein weiteres starkes Wachstum an.
 
Insgesamt konnte der Satellitenbetreiber 349 000 Neukunden vermelden – laut BSkyB ein Rekord – und zwanzig Prozent mehr Zuwachs als im vergleichbaren Vorjahresquartal. Diese hohe Neukundenzahl konnte auch die starken Abgänge kompensieren. Letztlich erhöhte BSkyB seinen Kundenstamm im letzten Quartal um 90 000 auf 8,582 Millionen.
 
Aber auch die angestammten Bereiche konnten gestärkt werden. So hat sich das starke Wachstum des Festplattenreceivers „Sky+“ fortgesetzt: In den letzten drei Monaten haben sich weitere 207 000 Kunden für das Angebot entschieden, so dass mittlerweile 2,374 Millionen dieser Receiver in britischen Haushalten stehen.
 
Auch das Geschäft mit dem hochauflösenden Fernsehen legte weiter kräftig zu: So konnte BSkyB 48 000 neue HD-Abos verkaufen, was die Gesamtzahl auf 292 000 steigen ließ. All diese Faktoren bescherten dem Satellitenbetreiber eine Steigerung der durchschnittlichen jährlichen Kundenerlöse (ARPU) um 31 Euro auf 609 Euro. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: BSkyB wächst vor allem im Breitband-Bereich Und das mit Zwangsboxen! Zum Glück hat man dort auf Sat den analogen Schrott schon lange begraben
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum