Bundesliga Österreich: Kein Vertrag mit Sky

2
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Die TV-Rechte für die österreichische Fußball-Bundesliga ab der nächsten Saison werden neu ausgeschrieben. Der Pay-TV-Sender Sky geht vorerst leer aus.

Anzeige

Die Fernsehrechte für die beiden höchsten österreichischen Fußball-Ligen werden neu ausgeschrieben. Das ist das Ergebnis einer außerordentlichen Liga-Hauptversammlung am Donnerstag.
 
Damit haben sich die Verantwortlichen von Rekordmeister Rapid Wien durchgesetzt. „Es geht hier aber nicht um Sieg oder Niederlage. Ich halte das für eine gute Lösung“, sagte Rapid-Boss Rudolf Edlinger, nach dessen Angaben die angedrohte Eigenvermarktung seiner Mannschaft nun vom Tisch ist.
 
Ursprünglich war geplant gewesen, dass die Club-Präsidenten der beiden höchsten Spielklassen für einen Vertrag mit dem Pay-TV-Sender Sky stimmen, der im Jahr kolportierte 8,5 Millionen Euro gebracht, aber nur zwölf Live-Spiele im Free-TV vorgesehen hätte. Gegen diese geringe Anzahl von Live-Spielen hatte Rapid protestiert und eine Abkehr der Fans vom Fußball befürchtet.
 
Beim Pay-TV-Sender Sky Österreich reagierte man zunächst nüchtern. „Wir nehmen die Entscheidung der Liga zur Kenntnis“, hieß es auf Anfrage der Nachrichtenagentur APA. Ob Sky im Rahmen der Ausschreibung ein weiteres Angebot machen werde, „entscheiden wir zu gegebener Zeit“, so Sky weiter. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum