Bundesliga: Telekom will Rechte für Gastro und Hotels

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Die Deutsche Telekom macht Premiere das Revier streitig: Der Telekomanbieter wird für die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga in der Gastronomie bieten.

Wie das Handelsblatt schreibt, will der Bonner Konzern mit dem Recht, Live-Spiele der Bundesliga in Gaststätten und Hotels vorführen zu dürfen, sein Portfolio erweitern.

Ein Telekom-Sprecher wollte auf Anfrage das laufende Bieterverfahren nicht kommentieren. Seit 1999 hält der Münchener Bezahlsender Premiere die Sportbar-Rechte. Der Bezahlsender unterhält in ganz Deutschland 13 000 Premiere-Sportbars, so das Handelsblatt weiter.
 
Die Deutsche Fußball Liga (DFL) vergibt in einer zweiten Bieterrunde die Bundesliga-Rechte für öffentliche Aufführungen sowie für Wettläden und Wett-Terminals im Inland und Ausland. Die Angebote müssen bis spätestens 31. März vorliegen, eine Entscheidung soll im Laufe des Aprils fallen. Für die Telekom wäre der Erwerb der Sportbar-Rechte der Bundesliga ein wichtiger Schritt nach vorne. Denn um seinen ehrgeizigen Wachstumszielen gerecht zu werden, muss der Konzern die Abhängigkeit von der klassischen Telefonie reduzieren. Die Telekom setzt auf das Angebot von Telefon, Internet und Fernsehen aus einer Hand – Triple Play. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert