Bundesverband Bürgermedien geplant

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Osnabrück – Nichtkommerziell, lokal und für die Bürger da – so definieren sich Bürgersender aller Art in Deutschland. Offene Kanäle, nichtkommerzielle Lokalradios, Campusfunker und Ausbildungssender wollen sich nun im Bundesverband Bürger- und Ausbildungsmedien (BV BAM) zusammenschließen.

Georg May, Vorstandsmitglied des Landesverband Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und Sprecher der BV BAM-Gründungsinitiative, erklärt die Hintergründe für diesen Schritt: „Wir wollen erreichen, dass alle Bürgersender an einem Strang ziehen. Von den Entwicklungen in Medienpolitik und -technik sind auch die Bürgermedien betroffen. Mit einem gemeinsamen Dachverband bekommt deren Stimme gegenüber Politik, Netzbetreibern und technischen Dienstleistern ein stärkeres Gewicht.“

Die Mitglieder der Gründungsinitiative kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und vertreten alle Arten von Bürgersendern, Campusradios und Aus- und Fortbildungskanälen ebenso wie nichtkommerzielle (freie) Radios und Offene Kanäle. Eine Initiativgruppe bereitet zurzeit die Gründungsversammlung vor, die am 2. November 2007 in Bremen stattfinden soll. Interessierte Bürgersender und Bürgermedien-Initiativen sind weiterhin zur Mitwirkung bei der Gründung des neuen Verbandes aufgerufen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum