Cablecom setzt auf HDTV und Web-TV

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bern – Am 27. November startet der größte Schweizer Kabelnetzbetreiber Cablecom das hochauflösende Fernsehen (HDTV) mit drei Kanälen. Weitere zwei bis drei Sender sind für das erste Halbjahr 2008 angekündigt.

Los geht mit Sat.1 HD und Pro Sieben HD, bevor am 1. Dezember der neue Schweizer HDTV-Sender „HD suisse“ auf Sendung geht. Die HD-Sender inklusive des digitalen TV- und Radioangebots der Cablecom können über den Cablecom-HDTV-Receiver „HD Mediabox“ zum Preis von 15 Franken im Monat empfangen werden.

Bei den Receivern handelt es sich laut DF-Informationen um Modelle von Philips und Thomson. Eine HD-Box mit Aufnahmefunktion wird etwa im nächsten Sommer lieferbar sein. Der HD-Receiver wird in den nächsten Monaten laufend um Funktionen wie beispielsweise Teletext oder Dolby Suround ergänzt.
 
Zudem wird das bisherige Pilotprojekt Internet-TV für die Hispeed-Kunden erweitert und endgültig lanciert. Mit dem Web-TV-Angebot will die Cablecom nach eigenen Angaben vor allem eine junge Zielgruppe ansprechen. So werden in den nächsten Wochen im Internet 20 TV-Kanäle aufgeschaltet – und das ohne Zusatzkosten für die Internet-Kundschaft. Im nächsten Jahr sollen dann weitere Programme dazukommen. Das Internet-TV für die Hispeed-Kunden funktioniert ohne Download und ohne Registrierung. Bild- und Tonqualität sind laut Cablecom mit dem heutigen Analogfernsehen vergleichbar.
 
Und auch der Bereich Video on Demand im Internet wird von der Cablecom vorangetrieben. Zu den mittlerweile über 170 Movies kommen im Dezember wöchentlich vier Filme dazu. Herkömmliche Filme können zu einem Preis von 3.50 Franken pro Titel während 24 Stunden beliebig oft angeschaut werden.
 
Erste echte VoD-Angebote für das Fernsehen im Wohnzimmer sind laut Cablecom-Angaben für Ende 2008 geplant. Gemeinsam mit ausgewählten Fernsehstationen prüft der Kabelnetzbetreiber zudem die Möglichkeit, das so genannte Catch-up TV einzuführen. Damit wird es nicht mehr nötig sein, Sendungen im voraus aufzunehmen. Bereits ausgestrahlte Sendungen dieser Stationen können ganz einfach per Knopfdruck abgespielt werden.
 
Derzeit zählt der Kabelnetzbetreiber laut eigenen Angaben 215 000 digitale TV-Kunden. Für den Ausbau des Angebots investiert die Cablecom wie im Sommer angekündigt bis Ende 2008 über 100 Millionen Franken zusätzlich in die Modernisierung ihrer Netzinfrastruktur: in mehr Bandbreite (von 606 MHz auf 862 MHz) und den Rückkanal für Kabelinternet- und Telefonie. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum