Cardsharing-Ring in Lyon aufgeflogen

0
33
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die französische Polizei hat in Lyon offenbar einen größeren Cardsharing-Ring aufgedeckt. Verhaftet wurde nach französischen Medienberichten ein Mann, der illegale Pay-TV-Zugänge für die Plattform Canal+ verkauft hatte.

Im französischen Lyon ist offenbar ein größeres Cardsharing-Netzwerk aufgeflogen. Wie französische Medien am Donnerstag berichteten, wurde in dieser Woche im Rahmen eines Polizeieinsatzes unter anderem ein 35-jähriger Mann verhaftet, der illegale Zugänge zur Pay-TV-Plattform Canal+ vertrieben haben soll.

Für die Zugänge soll der Verhaftete eine Gebühr von 80 Euro pro Jahr von seinen Kunden verlangt haben. Insgesamt habe der Mann so ungefähr 10 000 Euro illegal verdient. Wie weiterhin zu erfahren war, kam es nach der Festsetzung des mutmaßlichen Pay-TV-Betrügers zu weiteren Verhaftungen im Raum Lyon. Dies könnte darauf hindeuten, dass die Behörden einen weitläufigen Cardsharing-Ring aufgedeckt haben.
 
Im vergangenen Sommer hatte ein ähnlich gelagerter Fall in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen für Aufsehen gesorgt. Dort hatten 1200 Beamte verschiedener Polizeidirektionen einen Hacker-Ring ausgehebelt, der bis zu 1300 Kunden mit illegalen Pay-TV-Zugängen versorgt haben soll. Unterstützung hatten die Beamten dabei von den geschädigten Unternehmen Nagravision und Sky Deutschland bekommen. Auch im aktuellen Fall in Lyon soll dem Polizeieinsatz ein Hinweis von Canal+ vorausgegangen sein. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum