Chef von arabischem Nachrichtensender Al Jazeera tritt zurück

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Generaldirektor des arabischen Fernsehsenders Al-Jazeera, Wadah Chanfar, ist zurückgetreten. Das teilte der Sender am Dienstag an seinem Sitz in Doha mit.

Ein Grund für diesen Schritt wurde nicht genannt. Der 41-jährige Palästinenser aus Dschenin im besetzten Westjordanland hatte den ursprünglich rein arabischsprachigen Nachrichtenkanal zu einer Senderfamilie ausgebaut. Zu ihr gehören heute der englischsprachige Kanal Al Jazeera International sowie Sport- und Dokumentarsparten.

Chanfar war vor seinem Aufstieg in die Vorstands-Etage Al-Dschasira-Bürochef in Kabul und dann in Bagdad. Ab 2003 leitete er als geschäftsführender Direktor, ab 2006 als Generaldirektor die Geschicke des Medienunternehmens.
 
Al Jazeera, dessen Eigentümer der Emir von Katar ist, ist das möglicherweise einflussreichste Massenmedium der arabischen Welt. In den 90er Jahren durchbrach der über Satellit sendende Kanal das Fernsehmonopol der Diktatoren und autoritären Herrscher der Region. Ihm wird auch eine Katalysatorwirkung beim Ausbruch der Volksaufstände in Tunesien, Ägypten, Libyen und Syrien zugeschrieben. Zugleich bemängeln Kritiker, dass der Sender oft seine eigene politische Agenda verfolge und dabei auch vor Manipulationen nicht zurückschrecke. [dpa/ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum