CIVIS Medienpreis 2009: 20 Radio- und Fernsehprogramme nominiert

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Eine internationale, unabhängige Fachjury hat 20 Radio- und Fernsehprogramme für den CIVIS Medienpreis 2009 nominiert.

Das gab die CIVIS Medienstiftung heute in Berlin bekannt. Der WDR geht mit vier Nominierungen ins Rennen, je drei nominierte Beiträge haben ZDF und ORF zu verzeichnen, SWR und NDR sind mit je zwei Produktionen vertreten. Ebenfalls nominiert sind BR on3radio, die englische BBC, das niederländische KRO, MTV Italy sowie der ungarische Sender Duna TV. Zur Auswahl standen insgesamt 524 Produktionen, die sich um Europas renommiertesten und höchst dotierten Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt bewarben.

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden bei einer festlichen TV-Gala am 7. Mai im Berliner Paul-Löbe-Haus ausgezeichnet. Die Sendung moderiert Anne Will (Das Erste: Freitag, 8. Mai 2009, 23.30 – 0.30 Uhr). Den mit insgesamt 41 000 Euro dotierten CIVIS Medienpreis erhalten herausragende Radio- und Fernsehbeiträge, die das friedliche Zusammenleben in der europäischen Einwanderungsgesellschaft fördern.
 
An der Ausschreibung zum CIVIS Medienpreis 2009 nahmen Radio- und Fernsehmacher aus 24 EU-Mitgliedsstaaten und der Schweiz teil. Als europäischer und deutscher Fernsehpreis sowie als europäischer Radiopreis für deutschsprachige Programme wird der CIVIS Medienpreis in sechs Kategorien verliehen. Bereits festgelegt hat sich die Jury auf den Gewinner des „Young CIVIS Media Prize 2009“: Er geht an die Macher des Kurzfilms „Sores & Sîrîn” (Buch: Serkal Kus, Regie: Katrin Gebbe), einen Abschlussfilm an der Hamburg Media School.
 
Die CIVIS-Preise übereichen die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Prof. Maria Böhmer, WDR-Intendatin Monika Piel, der ARD-Vorsitzende und SWR-Intendant Peter Boudgoust, der ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und der Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann. Schirmherren des CIVIS Medienpreises 2009 sind der Präsident des Deutschen Bundestages, Prof. Norbert Lammert, und der Präsident des Europäischen Parlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering.
 
Der Europäische CIVIS Medienpreis wird von der Arbeitsgemeinschaft der Landesrundfunkanstalten in Deutschland (ARD), vertreten durch den Westdeutschen Rundfunk (WDR), gemeinsam mit der Freudenberg Stiftung ausgeschrieben. Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), der Österreichische Rundfunk (ORF), die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR idée suisse), das Slowenische Radio und Fernsehen (RTV SLO), der ARD/ZDF Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix, der deutsch-französische Kulturkanal Arte, 3 Sat und die Europäische Rundfunkunion (EBU) sind Medienpartner.
 
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV), das Europäische Parlament, die Beauftragte der deutschen Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA), die WDR Mediagroup und die Bavaria Film sind Kooperationspartner. Der Europäische CIVIS Medienpreis wird von der CIVIS Medien Stiftung für Integration und kulturelle Vielfalt veranstaltet. [cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum