Conax eröffnet Büro in Berlin

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Conax, Anbieter von Verschlüsselungssystemen aus Norwegen ist ab sofort mit einer Niederlassung in Deutschland präsent.

Damit reagiert das international tätige Unternehmen auf die rasante Entwicklung des Digitalfernsehens in Deutschland. Das neue Büro in Berlin wird vonBjørn Løvland geführt. Conax ist ein internationaler Anbieter für hoch innovative Lösungen, die auf den neuesten Stand der Technik basieren. So stellt der norwegische Verschlüsselungsspezialist Lösungen für Zahlungssysteme ebenso bereit, wie für IP-Datenströme und Verschlüsselungssysteme für digitales Fernsehen. Weltweit wird Conax auch häufig in DTT und DTH Projekten verwendet.
 
Die Verschlüsselungstechnik von Conax ist modular aufgebaut. So kann ein Kabelnetzbetreiber zum Beispiel mit Conax PayTV-Verschlüsselung starten und später weitere Komponenten für komplexere Abläufe hinzufügen. Diese Komponenten können neben Near Video On Demand (NVOD) im Pay-Per-View Verfahren auch Video On Demand (VOD) oder interaktive Dienste wie Online-Bezahlsysteme oder die Integration von Spielen und vieles mehr sicherstellen.
 
Betreiber, die Conax als CA-System verwenden, können die vollständige Kontrolle über ihre eigenen Smartcards behalten. Dementsprechend kann auch nur der Betreiber auf seine Smartcard zugreifen, selbst wenn das eigentliche Signal zentral aufgearbeitet wird. Das weltweit agierende Unternehmen hat einen festen Kundenstamm in über 30 Ländern. Die Zentrale sitzt in Oslo, Norwegen mit einer Filiale in Neu Delhi und weiteren Büros in Singapur, China, Brasilien und Deutschland. Conax ist ISO 9001 und BS 7799 zertifiziert. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert