DAB Plus: So läuft die Entwicklung weltweit

2
2106
DAB Plus Digitales Radio; © dabplus.de
© dabplus.de
Anzeige

Der weltweite Bestand von DAB Plus Empfängern hat in diesem Jahr erstmals die Marke von 100 Millionen überschritten. Kumuliert kommen die in Fahrzeugen verbauten sowie stationären Digitalradios auf insgesamt 110 Millionen Einheiten, meldet der Weltverband WorldDAB.

Wie eine aktuelle WorldDAB Infografik zeigt, wächst DAB Plus trotz Pandemie weiter. Allein innerhalb der letzten 12 Monate wurden weltweit 10 Millionen Autos mit DAB Plus Radio verkauft; bei den stationären Geräten waren es über fünf Millionen Einheiten.

DAB Plus: Erfolg auch dank EU-Regelung

Der DAB Plus Automobilmarkt zeigt in den letzten zwei Jahren eine besondere Dynamik. Dies ist Folge einer Regelung, wonach laut „European Electronic Communication Code“ alle neuen Autoradios in der EU in der Lage sein müssen, digitales terrestrisches Radio zu empfangen. In allen wichtigen europäischen Märkten liegt der Anteil von DAB Plus Radios in Neuwagen heute bei über 89 Prozent.

Bei den stationären Geräten zeigt sich ein ebenfalls positives Bild: Von allen verkauften Radios in Europa verfügen inzwischen 42 Prozent über DAB Plus Empfang.
Treiber des Wachstums sind erfolgreiche Vermarktungs-Konzepte in Deutschland und den Niederlanden, eine Digitalradiopflicht in Deutschland, Frankreich und Italien sowie eine starke Dynamik in neuen DAB Plus Märkten wie Belgien, Österreich und Tschechien.

So entwickelt sich Digitalradio weltweit

Die WorldDAB Infografik zeigt den aktuellen Status unter anderem anhand von Absatzzahlen in Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich. Darüber hinaus gibt die Infografik über den Stand von DAB Plus in 24 Schwellenländern Aufschluss – nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika, Asien und dem Nahen Osten.

Patrick Hannon, Präsident WorldDAB: „Die neue Infografik zeigt es eindrücklich: DAB Plus etabliert sich als zentrale Plattform für Radio in Europa. Wir freuen uns über enorme Zuwächse bei den Abverkäufen. Insbesondere im Automobilsektor sehen wir, wie stark die Einführung der Digitalradiopflicht im letzten Jahr das Wachstum vorantreibt. Es zeigt auch, dass eine sinnvolle Regulierung Hörerinnen und Hörern in ganz Europa Vorteile bringt.“

Bildquelle:

  • dabplus2: © dabplus.de

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum