Datenklau: Sony nimmt Webseiten vom Netz – noch immer offline

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem Hacker im April die Daten von über 100 Millionen Nutzern gestohlen hatten, meldet Sony nun die nächste Panne: Der Konzern musste mehere PSN-Webseiten vom Netz nehmen, weil erneut Kundendaten in Gefahr waren.

Anzeige

Den Nutzern der Sony-Netzwerke PSN und Qriocity soll es ermöglicht werden, über die offiziellen Webseiten der Dienste ihre Passwörter zu ändern, nachdem es im April zu einem massiven Datenklau gekommen war (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Das ist derzeit allerdings nicht möglich: Die Seiten sind offline. Am Mittwochabend teilte der Konzern mit, dass ein neues Sicherheitsproblem der Grund für die Störung sei.

Im offiziellen PSN-Blog schrieb Roland Fauster, Contributing Editor, SCEE, am Mittwochabend, dass anders als in den Medien berichtet, es keinen, neuen Hack gegeben hat. Im Zuge der Passwort-Zurücksetzung hab es einen URL-Exploit gegeben, der jedoch inzwischen wieder repariert sei.
 
Laut Medienberichten war es aufgrund einer Sicherheitslücke möglich, die Passwörter nur mithilfe der E-Mail-Adresse und des Geburtsdatums eines Nutzers zu ändern. Diese seien allerdings durch den Datenklau im April in die Hände von Hackern gefallen. Wann die Seiten weder online sein werden, ist noch nicht bekannt. PSN-Nutzer können sich aktuell über die Konsole in das Netzwerk einloggen.
 
Am Wochenende hatte Sony schrittweise begonnen, die Seiten wieder in ans Netz zu bringen, nachdem sie seit Mitte April offline waren. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum