Dell kappt Intels Viiv-Technologie

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Round Rock, USA – Dell wird Intels Lösung für das vernetzte Heim ab sofort nicht mehr auf seiner Webseite bewerben und widmet sich jetzt der Konkurrenz von AMD.

Laut Berichten des US-amerikanischen Medienportals CNet muss Intels Viiv-Technologie, mit der Computerfans ihren PC als Zentrum eines vernetzten Heims nutzen können, damit einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Denn ohne die Unterstützung von Dell, seines Zeichens der weltweit größte Computerhersteller, wird es die Viiv-Technologie im Weihnachtsgeschäft sehr schwer haben.

Erst am Montag berichtete DF, dass der neue Chef von Intels Digital Home Group, Eric Kim, eingestanden hat, dass Viiv bisher nicht so gut wie erwartet gelaufen ist. Dafür hat er vor allem die Partner von Intel verantwortlich gemacht, die bisher kaum kompatible Komponenten für das System geliefert hatten. Dabei hatte er jedoch verschwiegen, dass Intel selbst viel zu lange gebraucht hatte, um die notwendige Software endlich fertig zu stellen, die für die Kommunikation zwischen PC und Viiv-fähigem Endgeräten wie Fernseher, tragbaren Media Centers oder drahtlosen Netzwerkkomponenten notwendig ist.

Dell wird dafür jetzt das Konkurrenzprodukt von AMD „AMD Live“ unterstützten. Bis zuletzt waren Dell und Intel enge Partner, da der Computerhersteller ausschließlich Intel-Chips verbaut hat. Doch seit August verbaut der weltgrößte Computerhersteller auf Druck seiner Kunden auch AMD-Chips, was die Beziehung zu Intel stark getrübt hat. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert