Deluxe Music: Sendebetrieb wird trotz Insolvenz aufrechterhalten

50
40
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Betreiber des Spartensenders Deluxe Music hat seinen Zuschauern versichert, dass trotz der am Montag beim Amtsgericht in München eingereichten Insolvenzantrag der Sendebetrieb „bis auf weiteres“ unverändert aufrechterhalten wird.

„Die Deluxe Television GmbH mit Sitz in Ismaning bei München hat am 20. Januar 2012 einen Insolvenzantrag eingereicht“, bestätigte das Unternehmen den am Dienstag durch eine Bekanntmachung des zuständigen Insolvenzgerichts durchgesickertem Schritt in einer am Mittwochabend verbreiteten Stellungnahme auch offiziell. Die Gründe dafür würden „nicht kommentiert“, hieß es von Seiten des Anbieters.
 
Team und Geschäftsführung seien nach wie vor von der Geschäftsidee überzeugt und bemühten sich derzeit intensiv darum, dem Unternehmen eine tragfähige Perspektive für die Zukunft zu ermöglichen, hieß es ohne konkrete Einzelheiten. Die wichtigste Nachricht für die Zuschauer: „Deluxe Music wird bis auf weiteres den Sende- und Geschäftsbetrieb unverändert beibehalten“.

Der Münchener Rechtsanwalt Axel W. Bierbach, der zum vorläufigen Insolvenzverwalter von Deluxe Television eingesetzt wurde, erklärte, man prüfe aktuell die vorliegenden Unterlagen und befinde sich auf der Suche nach Investoren, die bereit seien, dem Unternehmen „eine Chance zu geben“. Damit wolle man den Betrieb des Senders dauerhaft absichern, sagte Bierbach. Für Deluxe Television bedeutet die Einsetzung von Bierbach, dass sämtliche geschäftlichen Verfügungen bis auf weiteres nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters möglich sind, was die Handlungsfähigkeit des Unternehmens massiv einschränkt.
 
Im März vergangenen Jahres hatte das Unternehmen noch mit einem neuen Programmschema versucht, sich neu auszurichten, und schraubte damals an Musikauswahl, Programmstruktur und Design des frei empfangbaren Musiksenders (DIGITALFERNSEHEN.de berichtet). Mit „nachhaltigen und zuverlässigen“ Formaten und musikjournalistischer Expertise wollte sich der Spartensender von konkurrierenden Anbietern abgrenzen.
 
Gegründet wurde die Deluxe Television von den deutschen Medienunternehmern Markus Langemann und Cosmin-Gabriel Ene im Jahr 2004. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Musikprogramme für Fernsehen und Radio für Erwachsene im Alter von 25 bis 59 Jahren. Der moderationsfreie 24-Stunden-Kanal Deluxe Music ging am 1. April 2005 on air und erzielt laut Betreiber eine technische Reichweite von 30 Millionen europäischen Kabel- und Satellitenhaushalten.
 
Seit 2007 betreibt das Unternehmen auch den Radiosender Deluxe Lounge Radio. Seit 2009 gibt es zusätzlich den Pay-TV-Ableger Deluxe Lounge HD, der bei Kabel BW, Netcologne, Unitymedia und Vodafone TV Chillout-Musik im 5.1-Ton mit Landschaftsaufnahmen unterlegt. Exklusiv beim IPTV-Fernsehen Entertain der Deutschen Telekom wurden zwischenzeitlich die mittlerweile wieder eingestellten Ableger Deluxe Rock, Deluxe Soul und Deluxe Groove verbreitet. [ar/su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

50 Kommentare im Forum

  1. AW: Deluxe Music: Sendebetrieb wird trotz Insolvenz aufrechterhalten Dat is doch mal was positives
  2. AW: Deluxe Music: Sendebetrieb wird trotz Insolvenz aufrechterhalten mhhhh....vielleicht sollte man in den deluxe-reihen mal drüber nachdenken zusammen mit sky einen clipsender auf die beine zustellen. das wäre echt mal DELUXE :-) und auch für sky ein echter Fortschritt
  3. AW: Deluxe Music: Sendebetrieb wird trotz Insolvenz aufrechterhalten ich hoffe das es der sender schafft wieder auf die beine zu kommen
Alle Kommentare 50 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum