Deluxe Television meldet Insolvenz an – Musiksender vor dem Aus?

197
66
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Unternehmen Deluxe Television, das unter anderem den digitalen Spartensender Deluxe Music ausstrahlt, ist insolvent. Dem Sender, der sich als erwachsene MTV-Alternative zu etablieren versuchte, droht damit das Aus.

Wie aus einer aktuellen Veröffentlichung des Amtsgerichts München hervorgeht, wurde am Montag nach Antrag von Deluxe Television das Insolvenzverfahren gegen das Unternehmen mit Sitz in Ismaning und seine Geschäftsführerin Ekatarina Lebedeva eröffnet. Das Gericht ordnete daraufhin am Nachmittag die vorläufige Insolvenzverwaltung an. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde der Münchner Rechtsanwalt Axel W. Bierbach eingesetzt.
 
Für Deluxe Television bedeutet die Anordnung, dass sämtliche geschäftlichen Verfügungen bis auf weiteres nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters möglich sind, was die Handlungsfähigkeit des Unternehmens massiv einschränkt. DIGITALFERNSEHEN.de bemüht sich aktuell bei Deluxe-Pressesprecherin Claudia Karmrodt um nähere Informationen und die Auswirkungen auf den Sendebetrieb von Deluxe Music und seinen Ablegern.
 

Im März vergangenen Jahres hatte das Unternehmen noch mit einem neuen Programmschema versucht, sich neu auszurichten, und schraubte damals an Musikauswahl, Programmstruktur und Design des frei empfangbaren Musiksenders (DIGITALFERNSEHEN.de berichtet). Mit „nachhaltigen und zuverlässigen“ Formaten und musikjournalistischer Expertise wollte sich der Spartensender von konkurrierenden Anbietern abgrenzen.
 
Gegründet wurde die Deluxe Television von den deutschen Medienunternehmern Markus Langemann und Cosmin-Gabriel Ene im Jahr 2004. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Musikprogramme für Fernsehen und Radio für Erwachsene im Alter von 25 bis 59 Jahren. Der moderationsfreie 24-Stunden-Kanal Deluxe Music ging am 1. April 2005 on air und erzielt laut Betreiber eine technische Reichweite von 30 Millionen europäischen Kabel- und Satellitenhaushalten.
 
Seit 2007 betreibt das Unternehmen auch den Radiosender Deluxe Lounge Radio. Seit 2009 gibt es zusätzlich den Pay-TV-Ableger Deluxe Lounge HD, der bei Kabel BW, Netcologne, Unitymedia und Vodafone TV Chillout-Musik im 5.1-Ton mit Landschaftsaufnahmen unterlegt. Exklusiv beim IPTV-Fernsehen Entertain der Deutschen Telekom wurden zwischenzeitlich die mittlerweile wieder eingestellten Ableger Deluxe Rock, Deluxe Soul und Deluxe Groove verbreitet. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

197 Kommentare im Forum

  1. AW: Deluxe Television meldet Insolvenz an - Musiksender vor dem Aus? Sehr schade. War und ist für mich der mit großem Abstand beste Musiksender. Ok, die Bildqualität ist natürlich schon verbesserungsfähig...
  2. AW: Deluxe Television meldet Insolvenz an - Musiksender vor dem Aus? Wirklich sehr schade, hatte ab und zu mal reingeschaut. Wobei mir auch auffiel, dass da wenig Werbung lief, oftmals Eigenwerbung. Na mal sehen wie es weiter geht.... Irgendwie kommt es mir so vor, dass es wieder die Zeit von Insolvenzen ist, leider.
  3. AW: Deluxe Television meldet Insolvenz an - Musiksender vor dem Aus? Sind halt viele alte Musikvideos dabei, die sehen nun mal bescheiden aus. Noch ist der Sender ja nicht abgeschaltet, vielleicht kann man ihn ja irgendwie retten. Wäre auf jeden Fall wünschenswert, denn die Zahl der halbwegs brauchbaren FTA-Musiksender auf Astra fällt immer weiter. Wenn ich das richtig sehe gibts da nur noch VIVA, GoTV und iMusic 1. Hitradio OE3 zähle ich jetzt mal nicht als Fernsehsender.
Alle Kommentare 197 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum