Der EPG – das unbekannte Wesen

160
35
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Selbst vor fünf Jahren war die Digitalisierung des Rundfunks schon weit vorangeschritten und damit auch die Verbreitung von Set-Top-Boxen mit integriertem elektronischen Programmführer, kurz EPG genannt. Umso erstaunlicher war das Ergebnis einer Studie der Landesmedienanstalten: Nur die Hälfte der Digital-TV-Haushalte wusste was mit dem EPG anzufangen.

Von den 14,35 Millionen deutschen Haushalten, die 2008 digitales Fernsehen empfingen, war der EPG in nur 52 Prozent der Haushalte bekannt. Die Nutzungsrate lag noch niedriger. Knapp über drei Millionen Haushalte verwendeten die elektronische Programmzeitschrift. Wenig verwunderlich: Bei den EPG-Nutzern spielte die gedruckte TV-Zeitschrift keine große Rolle mehr.

In dieses Bild passt, dass viele Digital-TV-Haushalte keine Ahnung über die Funktionen des EPGs hatten. Die meisten nutzten ihn für eine schnelle Navigation durch die Programmflut. Sortierfunktionen war noch die häufigste Angabe. Jedoch legten weniger als ein Drittel eigene Favoritenlisten an. Die Timer-Funktion zur Erinnerung oder Aufnahme an Sendungen wurde so gut wie gar nicht genutzt. Das mag mit der damals noch vergleichsweise geringen Verbreitung von Festplattenreceivern zusammenhängen.

Heute nutzen laut Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten 16,1 Millionen Fernsehzuschauer den EPG. Der Anteil liegt jedoch nur bei etwas über 28 Prozent. Ungefähr ein Fünftel gibt an, den EPG gar nicht zu nutzen. Neben den Sortierfunktionen spielt heute auch die Suche eine größere Rolle. Aber: 42,1 Prozent der Nutzer verändern die TV-Liste nie. Sie behalten die Programmliste im Auslieferungszustand bei.

In der Rubrik DIGITAL INSIDERvor 5Jahrenblickt dieRedaktiondes Branchendienstes einmal imMonat aufThemenzurück, dieseinerzeitdie Branche bewegt haben.WährendmancheEntwicklungen bisheute nichtsvon Ihrer Relevanzeingebüßthaben,entlarvt unsereRückschau auchTotgeburten undverfehlteErwartungen.Den DIGITALINSIDER können Sieunter diesem Link abonnieren.DIGITAL INSIDER vor 5 Jahren
[mh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

160 Kommentare im Forum

  1. AW: Der EPG - das unbekannte Wesen Finde ich gar nicht erstaunlich: 1.) Ist die Inhaltsangabe im Videotext oft sehr viel ausführlicher als im EPG 2.) Ist die Navigation im EPG je nach Gerätehersteller sehr umständlich gelöst. 3.) Hat man im Videotext neben den Angaben zum TV-Programm gleich noch die Nachrichten und Sportinfos dabei, während der EPG sich nur auf TV-Inhalte beschränkt.
  2. AW: Der EPG - das unbekannte Wesen Schon bei einer mittelfristigen Vorschau beginnen die Vorteile für den EPG. Zudem gibt es ja Programme, die gar nicht erst Videotext anbieten.
  3. AW: Der EPG - das unbekannte Wesen Solange die Hersteller, auch in Deutschland, an die "Ami Anzeige" der Sender festhalten und sich nicht an das Deutsche TV Zeitungslayout annähern. Wird das auch weiterhin so bleiben, dass der EPG kaum beachtet wird. Ich persönlich gucke auch lieber in die TV Zeitschrift, als mich umständlich durch den EPG zu quälen, der weder übersichtlich ist noch sonst was...
Alle Kommentare 160 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum