„Der Schmuckkanal“ zieht eine erste Bilanz

2
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf/Hamburg – Rund sechs Monate nach dem Sendestart meldet der Schmuckkanal einen Rekord: Erstmalig betrug der Tagesumsatz 300 000 Euro.

Geschäftsführer Olaf Kliem: „Dieses beeindruckende Ergebnis freut uns außerordentlich, denn es zeigt, dass unser Konzept von den Zuschauern sehr gut angenommen wird.“ Gleichzeitig kündigte Kliem an, dass sein Sender die Reichweite in den kommenden Monaten weiter auszubauen wird. „Insbesondere streben wir eine weitere analoge und digitale Verbreitung über Kabel an.“

Besonders gefragt waren laut eigenen Angaben Teile aus der Iliana-Kollektion, die mit Diamanten und Tansaniten besetzt sind. Die Preise der mehr als 3 000 verkauften Schmuckstücke lagen jeweils zwischen 30 und 2 000 Euro. Angeboten werden ausschließlich Kollektionen aus eigenen Ateliers, die ohne Zwischenhändler ihren Weg direkt zum Kunden finden. Der Schmuck wird in so genannten „Holländischen Auktionen“ veräußert, das heißt der Preis fällt während der Versteigerung.
 
Zu empfangen ist der Schmuckkanal über Kabel Deutschland, mehrere Programmfenster, via Satellit und 24 Stunden am Tag über das Internet. Hinter dem Unternehmen steht die börsennotierte Holding Vaibhav Gems Limited (VGL), der größte indische Exporteur von Farbedelsteinen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: "Der Schmuckkanal" zieht eine erste Bilanz Na da lauert aber noch PREMIUM Abonnenten Potenial für Kofler . Was die für ein Collier ausgeben, reicht wahrscheinlich für 5 Jahre 7er Kombi zum Normalpreis
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum