Deutscher Kulturrat fordert die Fortführung von ZDFkultur

19
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Deutsche Kulturrat kritisiert die Entscheidung von ZDF-Intendant Thomas Bellut, den Digitalkanal ZDFkultur einzustellen. Das ZDF müsse die Spartenkanäle als Chance begreifen, ein junges Publikum zu erreichen.

Der Deutsche Kulturrat hat sich für eine Fortführung des Spartensenders ZDFkultur ausgesprochen. Wie der Verein aktuell mitteilte, bestehe die Gefahr, das das ZDF mit einer Einstellung des Senders das junge Publikum gänzlich verliere. Die Rundfunkanstalt solle ihre Entscheidung, den Digitalkanal aus Kostengründen einzustellen, deshalb noch einmal überdenken.

Olaf Zimmermann, der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, sagte dazu: „Die Zukunft des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks liegt beim jungen Publikum in der direkten Zielgruppenansprache im Internet. Die digitalen Spartenkanäle, wie ZDFkultur, sind Experimentierfelder, um zu testen wie ein junges Publikum an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gebunden werden kann und wie der Sprung ins Netz aussehen könnte.“ Das ZDF müsse den Kulturkanal als Chance begreifen und nicht als Last.
 
ZDF-Intendant Thomas Bellut hatte am 22. Februar 2012 angekündigt, dem ZDF-Fernsehrat und den Bundesländern vorschlagen, den Digitalkanal ZDFkultur in seiner jetzigen Form gänzlich einzustellen. Damit wolle das ZDF seine Sparvorhaben vorantreiben. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

19 Kommentare im Forum

  1. AW: Deutscher Kulturrat fordert die Fortführung von ZDFkultur ...es ist halt wie immer eine Frage des Geldes.
  2. AW: Deutscher Kulturrat fordert die Fortführung von ZDFkultur Vielleicht sollte der Deutsche Kulturrat ein Sender betreiben. Wenn es dennen so wichtig ist das sowas im Fernsehen läuft.
  3. AW: Deutscher Kulturrat fordert die Fortführung von ZDFkultur Fordern können Organisationen wie diese viel, sie bezahlen ja nichts. Experimentieren kann man vom Hauptkanal über 3 sat bis zu Arte und im Internet sowieso. An Distributionsmöglichkeiten fehlt es nicht nur an frischem Wind. Kleinere Länder kommen in Europa mit 2-4 Sendern aus und bringen mehr an unverwechselbaren Inhalt als ARD und ZDF auf 22. Die Geburtenquote ist zwar schlecht, aber mit 0,1 % Marktanteil hat man wohl kaum Jugendliche erreicht. So ausgestorben sind wir noch nicht. Die Jugendlichen wollen amerikanische Serien etc. Sowas läuft z. Bsp. bei ORF eins und SRF Zwei, also über Hauptkanäle.
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum