Deutsches Musikfernsehen: Neuausrichtung zum echten Musiksender

7
195
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Deutsche Musikfernsehen hat pünktlich zum Start in den Mai eine umfassende Neuausrichtung vorgenommen. Im Programm befinden sich jetzt vor allem echte Musikvideos von deutschsprachigen Künstlern aus den Genres Volksmusik, Schlager und Pop. Präsentiert werden die Videos zudem ab sofort in vollwertigem 16:9 ohne den bisherigen Bildrahmen.

Der Musikkanal Deutsches Musikfernsehen hat zum Start in den Mai einige Neuerungen gewagt. Diese zeigt sich sowohl in programmatischer als auch in technischer Hinsicht. Galt der Sender bisher vor allem als Abspielstation für deutschsprachige Volksmusik, so ist man beim Veranstalter offenbar bestrebt, dem Sendernamen mit der Ausrichtung des Kanals künftig stärker gerecht zu werden. Seit Mittwoch finden sich im Programm statt abgefilmter Volksmusik-Veranstaltungen nun echte Musikvideos deutschsprachiger Künstler aus verschiedenen Genres, wobei jedoch Volksmusik und Schlager noch immer den Löwenanteil des Programms ausmachen. 

Doch auch technisch hat der Sender einen Schritt hin zum vollwertigen Musiksender gemacht. So ist der ehemals vorhandene Bildrahmen weggefallen und der Kanal präsentiert sich dem Zuschauer nun im vollwertigen 16:9-Format. Somit präsentiert sich das Deutsche Musikfernsehen ab sofort als ernstzunehmende Konkurrenz zum ebenfalls auf Volksmusik spezialisierten Musiksender Goldstar TV.
 
Zu empfangen ist Deutsches Musikfernsehen in Deutschland, Österreich und der Schweiz über Astra 19,2 Grad Ost auf Frequent 12 633 Mhz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur 5/6). Auch in verschiedenen Kabelnetzen, darunter Tele Columbus, Primacom, Netcologne und S+K Servicekabel Halle, ist der Sender verfügbar.
 
Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisierten DF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS verfügbar ist. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. AW: Deutsches Musikfernsehen: Neuausrichtung zum echten Musiksender Das ist mir etwas zu viel des Lobes. Eine Verbesserung in technischer Hinsicht ist heutzutage erst dann erwähnenswert, wenn in HD gesendet wird.
  2. AW: Deutsches Musikfernsehen: Neuausrichtung zum echten Musiksender Goldstar TV ist auf Volksmusik spezialisiert? Dann bekomm ich wohl über Sky ein anderes Programm mit gleichem Namen, was vor allem den Bereich Schlager abdeckt.
  3. AW: Deutsches Musikfernsehen: Neuausrichtung zum echten Musiksender Die "Zangengeburt", die Folx-TV in Sachen technischer Qualität hingelegt hat, bis wenigstens das Bildformat stimmte, lässt was anderes vermuten. Offenbar spricht sich rum, dass Röhrenfernseher auch bei den Fans dieses Musikgenreres nicht ewig halten und auch diese Zuschauergruppe die Vorzüge eines großen 16:9-Schirms zu schätzen weiß... Zuminest für diese Sendesparte scheint *Mindeststandard* 16:9, 576i leider eine Bemerkung wert zu sein. PS: Bei Viva, MTV & Co. war das auch bis vor 1 oder 2 Jahren nicht anders. Es ist nicht allzulange her, dass sie den "Mindeststandard* liefern. Rck-TV und Jukebox beharren immer noch auf 4:3, obwohl viel (eigentlich-)16:9-Material auch da läift.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum