DF-Umfrage: Pay-TV bei Lesern sehr beliebt

6
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Leser von DIGITALFERNSEHEN.de sind offenbar zu einem großen Teil Abonnenten von Bezahlfernsehen. Dies legt zumindest das Ergebnis der jüngsten Umfrage zur Attraktivität von Pay-TV-Angeboten nahe. Einigen ist das Fernsehen jedoch auch ohne Pay-TV schon teuer genug.

In der letzen Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen, wie attraktiv Pay-TV derzeit für sie ist. Das Ergebnis fiel dann doch etwas überraschend aus. Ganze 60,8 Prozent der an der Umfrage teilnehmenden DF-Leser gaben an, bereits Pay-TV-Abonnenten zu sein und stellten damit die mit Abstand größte Gruppe. Immerhin 3,5 Prozent gaben an, dass Pay-TV für sie nur mit HD-Inhalten in Zukunft attraktiv werden könnte. 1,2 Prozent wählten die Antwortmöglichkeit „Wenn ein attraktives Schnupper-Angebot käme, würde ich Pay-TV gerne mal testen“.

Ein großes Hemmnis in Bezug auf Bezahlfernsehen ist für einige offenbar nach wie vor der Preis. So lautete die Antwort von 11,8 Prozent der Leser schlicht „Pay-TV ist mir zu teuer“. 9,8 Prozent gaben an, dass ihnen das Programmangebot im Free-TV völlig ausreiche und 10,6 Prozent der DF-Leser meinten sogar, dass das Fernsehen dank der Rundfunkgebühren auch ohne Pay-TV schon zu teuer sei.
 
In dieser Woche wollen wir von Ihnen wissen, wie Sie zu den Plänen der ARD stehen, einen gemeinsamen Jugendkanal mit dem ZDF zu starten.
Umfrage der Woche – Alle Beiträge im Überblick
[ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: DF-Umfrage: Pay-TV bei Lesern sehr beliebt Ich bin vom Bezahl erst du dxxf, so überzeugt, dass ich ohne FreeTV gar nicht leben kann
  2. AW: DF-Umfrage: Pay-TV bei Lesern sehr beliebt Ich glaube, die sind nach allen Seiten hin offen. Mal wird HDminus gepusht, mal Sky, mal wird mit einem unsinnigen "ÖRR würde durch Verschlüsselung 100 Mio sparen"-Kommentar Stimmung für die Privaten gemacht - und das alles unter dem Deckmantel eines "seriösen Journalismus" à la Rösch. Es wird immer dessen Meinung vertreten, der die Kohle rüber schiebt.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum