DF-Umfrage: Preisanpassung nach Milliarden-Poker um Bundesliga?

12
24
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Zwar konnte sich der Pay-TV-Anbieter Sky bei dem Milliarden-Poker den Großteil der exklusiven Pay-TV-Rechte sichern, muss dafür aber deutlich tiefer in die Tasche greifen. In unserer Umfrage zeigt der Großteil unserer Leser keine Bereitschaft, für die Bundesliga mehr auszugeben.

Anzeige

Bei der Vergabe der Bundesliga-Rechte ab der Spielzeit 2017/18 wollte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) in Anlehnung an die britische Premier League höhere Einnahmen erzielen – ein Ziel, das sie im vorangegangenen Milliarden-Poker auch erreichte. Die Hauptlast der erzielten Mehreinnahmen trägt dabei neben der öffentlich-rechtlichen ARD der Pay-TV-Anbieter Sky, der sich erneut den Großteil der Rechte sichern konnte. Dafür musste Sky allerdings deutlich tiefer in die Taschen greifen. Zudem sorgte die „No Single Buyer Rule“ dafür, dass Sky die Freitagsspiele an Eurosport abtreten musste. Deshalb wollten wir von unseren Lesern wissen, ob und wie viel sie für die Bundesliga zusätzlich bezahlen würden, sollte Sky eine Preisanpassung vornehmen.

Im Gegensatz zum Pay-TV-Anbieter, der für die Bundesliga ab der Spielzeit 2017/18 eine deutlich höhere Summe investieren muss, ist der Großteil der DIGITAL-FERNSEHEN-Leser nicht bereit, für Deutschlands Spitzenfußball mehr Geld zu bezahlen. Ganze 88,3 Prozent sprachen sich dagegen aus, tiefer in die Tasche würden dagegen nur 11,7 Prozent der Umfrageteilnehmer greifen.
 
Immerhin 7,1 Prozent der Teilnehmer in der Umfrage gaben an, bis zu 5 Euro mehr für die Bundesliga zahlen zu wollen. Zur Zahlung von bis zu 10 Euro wären gerade einmal 1,8 Prozent der DIGITAL-FERNSEHEN-Leser bereit. Allerdings zeigt sich bei 2,7 Prozent die Bereitschaft, sogar mehr als 10 Euro für die Fußball-Dosis auszugeben.
 
An dieser Umfrage nahmen 1526 Leser von DIGITAL FERNSEHEN teil.
 
In unserer neuen Umfrage möchten wir von Ihnen wissen, welche Fernsehsendung Sie sich ebenfalls als Neuauflage bei dem Retrosender RTL Plus vorstellen könnten.[kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

12 Kommentare im Forum

  1. Wenn die Kosten dann nur auf das Bundesliga-Paket umgelegt würden, dann wäre ja alles in Ordnung - aber leider wird es sicher wieder eine generelle Preiserhöhung auch jedes anderen Paketes geben.
  2. Ich liebe diese fadenscheinlichen Suggestiv-Umfragen von DF. Als ob man ein anderes Ergebnis erwarten würde. Tssss. Ist fast die gleiche Frage wie: Würden Maler eine Wand lieber mit einem Pinsel anstatt einer Rolle streichen? oder: Würden Autofahrer nach dem Rohölpreisanstieg gern mehr fürs Benzin bezahlen?
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum