[DI der Woche] Zattoo will mit Recording-Dienst auf Fernseher

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Web-TV-Service Zattoo will sein Angebot auch auf Fernseher ausbreiten. Zusätzlich wollen die Schweizer einen Recording-Dienst einführen.

Anzeige

Einen Recording-Dienst bietet Zattoo seinen Kunden bereits in der Schweiz an. Dort wird das gesamte TV-Angebot 24 Stunden am Tag über drei Monate hinweg aufgezeichnet, so dass sich Zattoo-Nutzer im Catch-up-Modus verpasste Sendungen ansehen können. Dabei ist zum Beispiel eine Suche nach Schauspielern oder Spielfilmen möglich. „Diesen Mehrwert werden wir auch in Deutschland bringen“, kündigt Niklas Brambring, Chief Operating Officer von Zattoo, im Interview mit DIGITAL INSIDER an.

Die Schweizer dürfen sich bereits im nächsten Jahr über die Ergänzung des Zattoo-Angebots mit Social-Media-Komponenten freuen, so dass sie Empfehlungen zum TV-Programm erhalten oder abgeben können. Auch dieses Feature ist für den deutschen Markt geplant. Als „Cable Cutter“ wie etwa Netflix in den USA, das den dortigen Kabelunternehmen Kunden wegschnappt, sieht sich Brambring aber nicht. „Wir wollen in erster Linie eine Ergänzung sein“, sagt der COO. Im DI-Interview schließt er aber nicht aus, dass die Kabelnetzbetreiber immer mehr unter Druck geraten könnten, wenn in zwei Jahren der TV-Empfang über IP genauso stabil funktionieren würde wie über das Koaxkabel.

Im DIGITAL INSIDER der Woche liefert Ihnen unsergleichnamigerBranchen-Fachdienst immer am Montag exklusiveHintergründe aus derMedienbranche. Weitere Informationen zum Themafinden Sie in dergedruckten Ausgabe des  DIGITAL INSIDER, den Sieunter diesem Link abonnieren können.[mh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum