Dibcom und Solaris Mobile kooperieren für Mobile-TV in Europa

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Der Halbleiterhersteller Dibcom ist mit dem Anbieter satellitengestützter Netzwerke für mobile Dienste, Solaris Mobile, eine Kooperation eingegangen und baut erstmals mobile Receiver für den hybriden DVB-SH-Standard über Satelliten und terrestrische Infrastrukturen.

Solaris Mobile will mobiles Fernsehen, Unterhaltung, Informationen und Kommunikationsdienste in fahrenden PKWs europaweit anbieten. Dibcom will dabei DVB-SH-Empfangsgeräte ausliefern, um mobile Dienste mit Multimediainhalten zugänglich zu machen, die über Satellit und terrestrische Netze verbreitet werden. Das berichtet Dibcom in einer Pressemitteilung.

Solaris Mobile ist eines von vier Unternehmen, die im Oktober vergangenen Jahres vor der Europäischen Kommission einen Antrag vorgebracht haben, um mobile Satellitendienste über das S-Band-Spektrum im Markt einzuführen. Der Antrag wurde im Auftrag von 27 EU-Mitgliedsstaaten gestellt. Mit dem Satelliten Eutelsat W2A im Orbit ist Solaris Mobile in der Position, mobile Dienste unverzüglich anbieten zu können, die die nächste Generation von hybriden mobilen Netzwerken nutzen und die Bereitstellung von neuen Services für Kunden in ganz Europa ermöglichen könnten, so Dibcom.
 
Der Satellit Eutelsat W2A trägt die erste S-Band-Nutzlast und wird von Solaris Mobile genutzt. Das S-Band ist neben den UMTS-Frequenzen angesiedelt und ausschließlich für mobile Satellitendienste vorbehalten. Damit sollen mobile Satelliten-Dienste (MSS) wie Videos, Radio oder Datenübertragungen an bewegliche und fahrbare Empfangsgeräte ebenso ausgeliefert werden sowie eine Reihe von interaktiven Mobil-Diensten (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 
Das Unternehmen errichtet auf Basis dieser Nutzlast seine neue Infrastruktur. Das leistungsstarke Netzwerk nutzt den hybriden DVB-SH-Standard für Satellit und Terrestrik und kann Europa nahtlos abdecken. Die Kombination von Satellit und zusätzlich eingesetzten terrestrischen Basisstationen ermöglicht den Empfang der Dienste auch in ländlichen Regionen sowie selbst innerhalb von Wohngebäuden und in Tunneln.
 
Damit erhalten Anbieter mobiler Inhalte und Dienste die Möglichkeit, in TV-Qualität und Live lineares Fernsehen und On-Demand Inhalte wie z.B. Location Based Services und TV- und Radiokanäle auf mobile Empfänger in Fahrzeugen sowie auf Handys, iPods, tragbare DVD-Spieler, Spielekonsolen und andere Handsets zu übertragen.
 
Dibcom ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen weltweit, das solche DVB-SH-Receiver herstellt. Diese Multiband- und multimodale Lösung mit Rundfunkfrequenz-Tunern unterstütze DVB-SH, DVB-H und DVB-T im S-Band und UHF-Frequenzbereich. „Der Vertrag zwischen Solaris Mobile und Dibcom wird einen erheblichen Einfluss auf den Markt des mobilen Fernsehens in Europa haben, indem eine Technologie für den Massenmarkt vertrieben wird“, so Dibcom. Live-Vorführungen mit DVB-SH gibt es derzeit in Frankreich, Spanien und Italien.
 
Solaris Mobile arbeitet mit Schlüsselpartnern aus der Industrie und der Medienbranche aktiv an der Optimierung seiner Infrastruktur der nächsten Generation. Zu diesen Partnern gehören führende Unternehmen wie Alcatel-Lucent, Abertis Telecom, Archos, Audemat, Calearo, Dibcom, Europcar, Quantum, Sagem Wireless, Team Cast, UDcast, Thomson, UBS, Expway und Nagravision.
 
Solaris Mobile ist ein Joint-Venture von Eutelsat und SES Astra. Es wurde gegründet, um mobile, satellitengestützte Dienste der nächsten Generation zu entwickeln. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert