Die Fernseher der Zukunft: Flach wie nie

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Fernseher werden künftig noch flacher und das Design noch minimalistischer. DIGITAL TESTED, das Schwestermagazin von DIGITAL FERNSEHEN, schaut im aktuellen Heft auf die Entwicklung und entwirft ein Zukunftsszenario.

Bei den alten Röhrengeräten waren Tiefen von 50 Zentimetern keine Seltenheit. Die ersten Flachbildfernseher reduzierten diese Dimensionen auf weniger als die Hälfte. Aber erst die heutigen TVs werden der Bezeichnung „flach“ wirklich gerecht. Modelle mit einer Tiefe von zehn Zentimetern sind inzwischen problemlos zu haben. Aber das ist erst der Anfang der „flachen Revolution“.

Marken wie Sony, Sharp, Metz oder Loewe präsentieren mittlerweile Modelle, die an der dünnsten Stelle nur noch einen bis drei Zentimeter dick sind. Eine Folge dieser Tiefenreduzierung ist die Auslagerung der Anschlussterminals, die ähnlich wie die ersten Plasmas von Pioneer nun wieder extern in einer Media-Box untergebracht werden. Gegen Kabelsalat soll künftig außerdem die Wireless-Technik eingesetzt werden.
 
Doch nicht nur hinter dem Bildschirm wird alles flacher, auch die Rahmen um das Bild werden immer schmaler. Sonys erster OLED-TV besitzt bis auf einen dünnen, schwarzen Rahmen keine weiteren optischen Spielereien. Der positive Nebeneffekt: Weniger Material, weniger Schadstoffe und weniger Verpackung.
 
Weitere Details sowie Interviews mit den Herstellern Sony, Sharp, Panasonic und Metz finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL TESTED, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
 
Mehr zum Inhaltsverzeichnis hier. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum