Die Woche: Aus für Servus TV und Gefahren bei Routerfreiheit

0
46
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Servus TV verkündet sein Ende in Deutschland, der ARD und ZDF droht selbiges im Kampf um Sublizenzen für Olympia. Die neue Routerfreiheit birgt dagegen auch einige Gefahren. Was diese Woche sonst noch wichtig war, erfahren sie in unserem Wochenrückblick.

Servus TV sagt Deutschland ade

War das vermeintliche Ende von Servus TV im Frühjahr noch abgewendetworden, soll zum Jahresende bei Red Bulls Free-TV-Sender jetzt doch derStecker gezogen werden – zumindest in Deutschland und der Schweiz. Hier lesen Sie weiter…DVB-T2 HD: Einige Privatsender wollen unverschlüsselt senden

Media Broadcast will neben der terrestrischen Bezahlplattform-PlattformFreenet TV auch Platz für Sender bereithalten, die richtiges Free-TVausstrahlen wollen. Lesen Sie mehr…Routerfreiheit kann bei Vodafone zu Rufnummernverlust führen

Seit August gilt in Deutschland die Routerfreiheit. Wer allerdings seineeigene Fritzbox 6490 am Vodafone Kabelanschluss betreiben will, kann somanche böse Überraschung erleben. Mehr dazu hier…
Olympia: ARD und ZDF droht endgültiger Verlust der Live-Rechte

In den Verhandlungen um Sublizenzen für die Übertragung der OlympischenSpiele ab 2018 mit Rechteinhaber Discovery droht ARD und ZDF dasendgültige Aus. Der US-Konzern kündigt bereits Pläne für eine alleinigeAusstrahlung via Eurosport an. Hier gehts weiter…[red]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum