Die Woche: Zwangsabschaltung sowie neue HD-Sender

0
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Während Unitymedia neue Sender in HD ankündigte, wurden in der Türkei mehrere TV-Kanäle zwangsabgeschaltet. Außerdem stellte die ARD ihren Fahrplan für DVB-T2 HD vor. Was in dieser Woche noch wichtig war, erfahren Sie in unserem Wochenrückblick.

Unitymedia schaltet weitere HD-Sender auf

Auch in Hessen kommen Kunden von Unitymedia demnächst in den Genuss von weiteren HD-Sendern. Der Kabelnetzbetreiber setzt die Digitalisierung fort und schaltet Ende September zwei weitere Kanäle in hochauflösendem Bild frei. Hier lesen Sie weiter…Mehrere türkische TV-Sender zwangsabgeschaltet

Zahlreiche türkische Sender wurden auf einen Schlag abgeschaltet. Die türkische Medienbehörde RTÜK setzte damit der Satellitenverbreitung mehrer TV-Kanäle ein Ende. Lesen Sie mehr…ARD: Fahrplan zum Umstieg auf DVB-T2 HD

Antennenfernsehen soll künftig via DVB-T2 verbreitet werden. Nun hat die ARD den Fahrplan zum Umstieg auf den neuen terrestrischen Standard vorgelegt. Mehr dazu hier…
Deutsche Post darf eigenen TV-Sender starten

Neben dem Versand von Briefen und Paketen will die Deutsche Post den Service für ihre Kunden ausbauen. Dem Pilotprojekt für einen eigenen TV-Sender haben die Medienhüter nun zugestimmt. Hier gehts weiter…[red]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert