Dieter Kronzucker erhält Preis für sein Lebenswerk

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Am Montag wird N 24-Sonderkorrespondent und Moderator Dieter Kronzucker in Berlin mit dem Goldenen Prometheus für sein Lebenswerk geehrt.

Die Laudatio wird der frühere ZDF-Chefredakteur Klaus Bresser halten. Der Goldene Prometheus wird in acht Kategorien vergeben: Zeitung, Magazin,
Online, Radio, TV, Newcomer, Lebenswerk und Coup des Jahres. Die Verleihung des Goldenen Prometheus, veranstaltet vom Medienmagazin „V.i.S.d.P.“, findet zum vierten Mal statt. Hajo Schumacher, Juryvorsitzender des Journalistenpreises, begründet die Entscheidung mit den Worten: „Dieter Kronzucker ist seit über 30 Jahren Motor und Vorbild, Innovator, Arbeitstier und vor allem ein großartiger
Kollege.“

Der gebürtige Münchner Dieter Kronzucker gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten TV-Journalisten Deutschlands. Nach seiner Karriere beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen (WDR, NDR, ARD, ZDF) hat Dieter Kronzucker in der Pro Sieben Sat 1 Gruppe seine berufliche Heimat gefunden. Seit 2001 sind seine Moderationen, Reportagen und Hintergründe fester Bestandteil des Programms von N 24.
 
Für den Nachrichtensender berichtet er als Sonderkorrespondent vor allem aus
dem Ausland und kommentiert welt- und europapolitische Ereignisse live im Studio. In seinem Magazin „N 24 History – Die Geschichte der Deutschen“ präsentiert Kronzucker wichtige Ereignisse in der jüngeren und älteren Geschichte im 20. Jahrhundert. Im Wissensmagazin „Kronzuckers Kosmos“ zeigt er Phänomene aus Technik, Wissenschaft und Natur. Mit „Menschen & Mythen“ führt er die Zuschauer in die Welt der Legenden und Mythen der Menschheitsgeschichte.
 
Am 9. Mai 2008 erhielt Dieter Kronzucker den Bayerischen Fernsehpreis für seine herausragenden Leistungen und sein Lebenswerk. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum