Digital-TV-Empfang gesichert: Tele Columbus einigt sich mit KDG

11
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kabelkunden des kleineren Netzbetreibers Tele Columbus müssen auch im neuen Jahr nicht auf digitales Kabelfernsehen sowie Telefonie und Internet verzichten. Für mehrere Tausend Haushalte wurde hinsichtlich des zum Jahresende gekündigten Kooperationsvertrags mit Kabel Deutschland doch noch eine Einigung erzielt.

Anzeige

Über eine neue Rahmenvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen sei auch nach dem 1. Januar 2012 die Fortsetzung des gewohnten Digital-Angebots für die Kabelkunden „geplant“, hieß es in einer am Donnerstagabend verbreiteten Mitteilung des Netzbetreibers. Alle entsprechenden Kunden würden in den nächsten Tagen durch Tele Columbus über die Umstellung und die entsprechenden Kontaktmöglichkeiten informiert. hieß es.
 
Die Buchung der digitalen Zusatzpakete soll künftig über einen direkten Vertragsabschluss zwischen Mieter und Kabel Deutschland erfolgen. Damit bestätigen sich frühere Aussagen von KDG-Sprecher Marco Gassen gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de. Dieser hatte bereits Mitte November die Kündigung des Signallieferungsvertrags mit Tele Columbus entsprechend begründet: „Ziel ist, dass die Tele-Columbus-Kunden in Zukunft direkt einen Vertrag für digitale Produkte und Internet/Telefon bei Kabel Deutschland abschließen können“.

Der analoge Kabelanschluss und der Großteil der Haushalte, die von Tele Columbus direkt mit eigenen TV-Produkten versorgt werden, sind von dieser neuen Regelung „selbstverständlich nicht betroffen“, betonte der Kabelnetzbetreiber.
 
 
Tele Columbus hatte am 18. November bekanntgegeben, dass Kabel Deutschland den laufenden Rahmenvertrag fristgerecht zum 31. Dezember 2011 gekündigt hat. zeitgleich wurden alle Digitalverträge, die Mieter in von Tele Columbus versorgten Wohnanlagen mit Kabel Deutschland abgeschlossen haben, durch den Kabelnetzbetreiber gekündigt. Wären die Verhandlungen gescheitert, hätten die betroffenen Haushalte zum Jahresbeginn selbst auf den digitalen Empfang grundverschlüsselte Privatsender verzichten müssen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).
 
Die beiden Kabel-TV-Anbieter hatten erstmals 2004 eine Kooperation bei der Vermarktung neuer digitaler TV- und Radioprogramme sowie Internetzugänge über die Kabelnetze geschlossen. Damit hatte Tele Columbus das Recht erworben, zusätzlich zu den eigenen Angeboten alle digitalen Programmangebote sowie den Highspeed-Internet-Zugang der Kabel Deutschland in seinen Netzen zu vermarkten. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Digital-TV-Empfang gesichert: Tele Columbus einigt sich mit KDG Das ist das Ergebnis der Monopolstellung von den Kabelnetzbetreibern. Der Kunde hat keine Ausweichmöglichkeit und wird somit von Kabeldeutschland ordentlich ausgenommen und gegängelt, jetzt auch via TeleColumbus. Wenn Kabeldeutschland VH1, MTV Dance, MTV Hit usw. einfach aus dem Programm wirft, dann kann der Kunde nur hilflos zuschauen und staunen wie seine Verbraucherrechte mit Füßen getreten werden. Die Politik schaut den Treiben der Kabelnetzbetreiber hilflos zu, solange die täglichen Talk Shows, mit Politikerbeteiligung, für jeden frei zu empfangen sind.
  2. AW: Digital-TV-Empfang gesichert: Tele Columbus einigt sich mit KDG Nein, nicht hilflos, es interessiert sie überhaupt nicht da es sie überhaupt nicht tangiert.
  3. AW: Digital-TV-Empfang gesichert: Tele Columbus einigt sich mit KDG So ist es. Alles über die Grundversorgung hinaus liegt im Machtbereich der KNB.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum