Digitales Fernsehen lässt Umsätze mit Chips steigen

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

El Segundo, USA – Laut dem Marktforschungsunternehmen iSuppli könnte der Umsatz von Halbleiterzulieferern bis zum Jahr 2011 weltweit auf 14,2 Milliarden Dollar anwachsen.

Inbegriffen sind dabei Chips für Audio- und Video-Boards, TV-Komponenten und Stromversorgung. Zudem sind die Umsatzsteigerungen von Transformatoren sowieLCD- und Plasma-Panel-Treibern und Rückprojektionsfernsehern berücksichtigt worden.
 
Im gleichen Zeitraum könnten auch die Verkaufszahlen für digitale Fernsehgeräte verdreifacht werden – bis zu einer Stückzahl von 230 Millionen. Bei den HD-fähigen DVD-Recordern könnten innerhalb der nächsten vier Jahre der Verkauf auf bis zu 37 Millionen Geräte steigen.

Entscheidend sind in diesem Bereich einerseits die Ansprüche der Verbraucher, andererseits aber auch die politisch initiierte Umstellung vom analogen zum digitalen Fernsehen. In den USA soll die analoge Abschaltung bis 2009 abgeschlossen sein. Europa, Japan und Korea folgen etwas später. Ein weiteres Argument für die wachsenden Verkaufszahlen sind aber auch die gesunkenen Preise für LCD-Panels. In den vergangenen zwei Jahren sind die Preise im Schnitt um 35 Prozent gefallen.
 
Sinkende Kosten sind gleichwohl auch im Bereich der Halbleiterindustrie zu verzeichnen. Dies resultiert einerseits aus einer einfacher werdenden Integration in entsprechende Geräte, sowie andererseits aus der Nachfrage nach größeren Datenträgern. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum