DirectTV: Nomad holt TV-Aufzeichnungen auf PCs und Smartphones

0
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die amerikanische Pay-TV-Plattform DirectTV bringt mit Nomad ein Zusatzgerät auf den Markt, mit dem aufgenommene Inhalte von den hauseigenen Festplatten-Receivern auf mobile Geräte und Computer gestreamt werden können.

Anzeige

Wie der Branchendienst „Multichannel News“ am Dienstag (12. Oktober) berichtete, soll die Erweiterung den DirecTV-Abonnenten zum Preis von 149 Dollar angeboten werden. Die Nutzer könnten dann die aufgezeichneten TV-Inhalte von ihrem digitalen Videorecorder auf bis zu fünf registrierte mobile Endgeräte oder auch am heimischen PC oder Laptop streamen.

Mit dem von Morega Systems hergestellten Gerät können die Nutzer bereits aufgenommene Sendungen aus ihren angeschlossenen Recorder anschauen. Nicht unterstützt werden aus rechtlichen Gründen dagegen Live-Streams der über DirecTV verbreiteten Fernsehsender. Abgesehen von den einmaligen Anschaffungskosten für Nomad sollen keine weiteren monatlichen Kosten anfallen.

Derzeit funktioniert das Zusammenspiel mit Computern, iPhone und iPod Touch. In Zukunft soll das Gerät auch mit Mac-Computern, iPads und Android-Smartphones kompatibel werden, hieß es in dem Bericht. DirecTV hat die Informationen bislang nicht offiziell bestätigt. Die nach eigenen Angaben größte Pay-TV-Plattform der Welt versorgt allein in den USA rund 20 Millionen Abonnenten mit Bezahlfernsehen, weitere knapp 7 Millionen kommen in Lateinamerika hinzu. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum