Disney schließt Pixar-Filmstudio in Kanada

0
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Disney schließt sein kanadisches Pixar-Film-Studio. Die gesamte Pixar-Produktion wird nun im Pixar-Studio in Emeryville (Kalifornien) vereint. Rund 100 Angestellte verlieren ihren Job.

Das kanadische Pixar-Studio in Vancouver wird geschlossen. Die teilte Disney-Sprecher Barb Matheson am Dienstag (8. Oktober) gegenüber dem kanadischen Portal „The Province“ mit. Als einen der Gründe gab der Sprecher an, dass man die Produktionen künftig alle unter einem Dach, dem Pixar-HQ-Studio in Emeryville (Kalifornien) bündeln wolle. Trotz ihrer hervorragenden Arbeit und einem talentierten Team würden dadurch rund 100 Mitarbeiter ihrem Job verlieren.

Ein weiterer Grund könnten auch die zurückfallenden Steuervergünstigungen der Provinz British Columbia gewesen sein. Die Provinz bot Disney Steuervergünstigungen an, weshalb das Unternehmen in Vancouver eines seiner Studios errichtete. Das kanadische Pixar-Studio hatte seit 2010 mehrere Kurzfilme gedreht. Unter anderen entstanden „Air Mater“, „Small Fry“ und „Partysaurus Rex“. Die Pixar-Kurzfilme waren Versuchsballons für neue Regisseure und neue Konzepte des Studios.
 
Quebec und Ontario lagen mit möglichen Steuervergünstigungen für Disney hinter Bristish Columbia. Der Disney-Sprecher wollte aber nicht die Möglichkeit kommentieren, ob Disney nun in Quebec oder Ontario ein neues kanadisches Studio errichten wolle. [sho]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum