DLM gibt Empfehlung für Handy-TV

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Die Firma Mobiles Fernsehen Deutschland (MFD) soll laut einer Entscheidung der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten DLM für mindestens drei Jahre die Handy-TV-Frequenzen zugewiesen bekommen.

Wie die DLM heute bekannt gab, hat sie in ihrer gestrigen Sitzung in Düsseldorf vorbehaltlich der neuen Sachlage aufgrund der noch laufenden Ausschreibungen in Berlin, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein eine Empfehlung formuliert.
 
 
 
 
 

Die Gemeinsame Stelle Programm, Werbung und Medienkompetenz der Landesmedienanstalten (GSPWM)empfiehlt den Landesmedienanstalten, dem Bewerber „Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH“ (MFD) die jeweils ausgeschriebenen Übertragungskapazitäten zur Erprobung des Einstiegs in den Regelbetrieb von digitalen terrestrischen Rundfunkdiensten im DMB-Standard für mindestens drei Jahre zuzuweisen. Der Betrieb soll den gemeinsamen inhaltlichen Eckpunkten für Vergabeverfahren der Landesmedienanstalten entsprechen.
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert