Drei Sender werben um „Die Helene Fischer Show“

11
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Drei Jahre lang ist Helene Fischer schon im ZDF zu sehen, doch offenbar ist ihr Vertrag mit dem Mainzer Sender nun ausgelaufen. Dabei sollen neben dem ZDF auch noch zwei andere TV-Sender Interesse an der „Helene Fischer Show“ bekundet haben.

Nicht nur die Charts erstürmt Helena Fischer regelmäßig, dem ZDF beschert sie mit „Die Helene Fischer Show“ auch Top-Quoten. Doch damit könnte womöglich bald Schluss sein – zumindest bei dem Mainzer TV-Sender. Denn wie die „Bild am Sonntag“ wissen will, soll der Vertrag zwischen Fischer und dem Sender ausgelaufen sein. Eine Fortsetzung ist dabei keineswegs gewiss, denn das ZDF ist nicht der einzige TV-Sender, der die Schlagersängerin verpflichten möchte. Auch Das Erste und RTL wollen Fischer im Programm.

Das ZDF ist daran interessiert, die Zusammenarbeit mit der Sängerin weiter fortzusetzen. „Die ‚Helene Fischer Show‘ gehört mit zum Besten, was es im Entertainment-Bereich im deutschen Fernsehen gibt“, erklärte ZDF-Unterhaltungschef Dr. Oliver Heidemann gegenüber der „Bild am Sonntag“. Zum ZDF war Fischer mit ihrer Show 2013 gekommen, davor war sie bei der ARD zu sehen, die sie nun wieder zurückholen will. Im letzten Jahr zeigte man dort schon Fischers „Weihnachtskonzert“.
 
Aber auch der Privatsender RTL steht bereits mit der Sängerin in Verbindung. So nimmt ihr Management den Sieger der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ unter Vertrag. Geld scheint in dem Kampf um die Schlagersängerin nicht das entscheidende Argument zu sein. Nach Informationen der „Bild am Sonntag“ soll die Gage bei allen drei Sendern ähnlich sein. [kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. "Unser täglich Helene gib uns heut`". Für mich eine vollkommen überbewertete Sängerin. Aus diesem Grund bin ich für einen Zuschlag von RTL, denn da passt sie wunderbar zu Bohlen und Barth. Die Produktonskosten werden bei den Öffis eingespart und/oder dann hoffentlich sinnvoller ausgegeben. Aber da bin ich mir auch nicht wirklich sicher.
  2. Noch besser wäre Goldstar TV auf Sky, quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu deren eigenem Schutz!
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum