Drittsendezeiten bei Sat.1 durch LMK vergeben

1
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach fast einem Jahr hat die Landeszentrale für Medien und Kommunkation (LMK) Rheinland-Pfalz die von Sat.1 ungeliebten Drittsendezeiten vergeben. Aus den 60 Bewerbern wurden durch die Medienanstalt letztendlich drei ausgewählt.

Sendungen von Drittanbietern sind bei den Privatsender nicht unbedingt gern gesehen, und dank eines Gerichtsurteils musste Sat.1 zuletzt auch keine solchen Angebote zeigen. Zu Anfang des Jahres hatte jedoch die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz ein neues Auswahlverfahren eröffnet. Wie begehrt diese Sendefenster sind, zeigt die hohe Zahl von 60 Anbietern, die sich am Verfahren beteiligten. Am Dienstag hat die Medienanstalt nun die drei Veranstalter bekannt gegeben, die künftig ein Programm bei Sat.1 zeigen können.

Für jede der drei angebotenen Sendezeiten waren jeweils 21 Bewerbungen eingegangen. Am Dienstag von 21.10 Uhr bis 0.15 Uhr wird künftig die „Spiegel TV Reportage“ oder die „Focus TV Reportage“ zu sehen sein, die von von DCTP/Spiegel TV zur Verfügung gestellt werden und bisher bereits freiwillig von Sat.1 gezeigt werden. Zu „Tischgesprächen“ lädt die Good Times Fernsehproduktions GmbH immer dienstags ab 0.15 Uhr eine Stunde lang, während am Sonntag ab 19 Uhr die Tellvision Film- und Fernsehproduktion e.K. die Sendung „Inside“ ausstrahlen wird.
 
Hundertprozentig sicher ist die Auswahl, die im Einvernehmen mit Sat.1 getroffen wurde, jedoch noch nicht, wie die LMK erklärt. Zuvor müsse noch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) zustimmen. Die endgültige Zulassungsentscheidung soll noch in diesem Jahr fallen. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum