DW startet Produktion mit afrikanischen Sendern

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Deutsche Welle hat eine Koproduktion mit mehreren afrikanischen Sendern vereinbart. Dabei soll das neue Umweltmagazin „Eco@Africa“ gemeinsam umgesetzt werden.

Gemeinsam mit den Sendern KTN (Kenia) und Channels TV (Nigeria) wird die Deutsche Welle die Koproduktion „Eco@Africa“ produzieren. Wie der deutsche Auslandssender mitteilte, wurde ein entsprechendes „Memorandum of Understanding“ in Bonn unterzeichnet, um die Details zur Produktion festzulegen. 

Im neuen Magazin „Eco@Africa“ liegt der Fokus unter anderem auf ökologischen Innovationen aus Afrika und Europa sowie Ideen zum Klimaschutz aus der ganzen Welt. DW-Intendant Peter Limbourg sagte über die Zusammenarbeit: „Das Programm bietet uns die ausgezeichnete Gelegenheit, mit nunmehr zwei renommierten Partnern drängende Umweltprobleme zu thematisieren. Nigeria zählt zu den am stärksten vom Klimawandel betroffenen Ländern.“
 

Zuschauer können bei „Eco@Africa“ auch aktiv teilnehmen, in dem sie ihre Ideen zu Themen einbringen. Dafür werden die sozialen Medien genutzt. Das Magazin ist bereits seit April auf Sendung und kann im englischsprachigen TV-Programm von DW und Channels TV gesehen werden. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum