E-Plus-Übernahme: EU will Einspruch einlegen

37
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die geplante Übernahme von E-Plus durch Telefonica steht vor einer neuen Hürde. Die prüfende EU-Kommission hat offenbar Bedenken bei der Fusion und will in Kürze Einspruch einlegen.

Der geplanten Übernahme von E-Plus durch den Konkurrenten Telefonica droht Gegenwind aus Brüssel. Seitdem der Mobilfunk-Konzern das Übernahme-Vorhaben im Oktober 2013 bei der EU angemeldet hat, prüft die Kommission die angestrebte Fusion der beiden Unternehmen – und meldet nun in Kürze offenbar Bedenken an. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen am Mittwoch berichtete, soll die EU-Kommission in den kommenden Tagen Einspruch gegen die Übernahme einlegen.

In Gefahr ist der Deal damit allerdings noch nicht. Die EU wird Telefonica ihre Bedenken mitteilen, die der Konzern dann durch Zugeständnisse zerstreuen und die Fusion in trockene Tücher bringen kann. Der Einspruch der EU-Kommission macht vorerst nur deutlich, dass die Übernahme kein Selbstläufer für Telefonica wird.
 
Bereits vor einigen Wochen hatte die Kommission Bedenken geäußert, dass der Deal den Wettbewerb auf dem deutschen Markt schwächen würde. Immerhin würden bei einer erfolgreichen Übernahme von E-Plus durch Telefonica, dessen Kernmarke O2 ist, der dritt- und viertgrößte Anbieter Deutschlands fusionieren und so zum neuen Branchen-Primus aufsteigen. Diesen Posten hat derzeit die Deutsche Telekom inne, gefolgt vom zweitgrößten Anbieter Vodafone, der seine Position allerdings durch die Übernahme von Kabel Deutschland zuletzt deutlich ausbauen konnte.
 
Da sich die Fusion praktisch nur auf den deutschen Markt auswirken würde, war zunächst auch das Bundeskartellamt darum bemüht, die Prüfung für das Verfahren nach Bonn zu holen. Doch die EU erteilte der Behörde eine Absage und prüft nun selbst. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

37 Kommentare im Forum

  1. AW: E-Plus-Übernahme: EU will Einspruch einlegen Kann die EUdSSR sich nicht einfach aus dem Markt raushalten? Wenn schon der Staat einschreitet, dann sollte das national geregelt werden.
  2. AW: E-Plus-Übernahme: EU will Einspruch einlegen Abwarten Tee trinken, was dabei "rum kommt". Die Meldung ging ja schon gestern durch die Gazetten. In einer derer war u.a. jenes zu lesen:
  3. AW: E-Plus-Übernahme: EU will Einspruch einlegen Nein und das ist gut so dass sie sich nicht raus hält! Eine überzogene Marktmacht ist genau so schlimm wie die Dikttatur in Weißrussland oder der Ukraine. Dass Brüssel das prüfen will, nicht nur im sinne der Kunden sollte doch wohl klar sein. Jene die solche Prüfungen nicht gutheißen, können nur Lobbyisten sein. Seid endlich mal genügsam und mit dem zufrieden was wie erwirtschaftet wird und nicht immer mehr, immer größer immer wahnwitziger, dreister und fantasievoller wie man weiter wachsen kann... Noch bin ich bei Alice/o², hab aber schon gewechselt. Meinetwegen kann die EU die Fusion gut und gerne verbieten, nur dort bleiben würde ich dennoch nicht mehr...
Alle Kommentare 37 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum