Endemol setzt auf interaktives Fernsehen

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Endemol und Ericsson haben eine weltweite Kooperation beim interaktiven Fernsehen und bei nutzergenerierten Inhalten auf Basis der Me-on-TV-Lösung von Ericsson vereinbart.

Me-On-TV ist unabhängig von spezifischen Netzen oder Endgeräten. Mit dieser Lösung können Videos von mobilen Endgeräten hochgeladen, veröffentlicht und überall angesehen werden. Damit können Nutzer zukünftig Inhalte auf Websites hochladen, an Fernsehsender schicken oder untereinander austauschen. Außerdem können Betreiber von Fernsehstationen, Internetseiten oder Mobilfunknetzen ihren Live-oder On-Demand-Content über redaktionelle Management-Tools editieren und verwalten.

Die Fernsehproduktions- und Entwicklungsfirma Endemol wird als Vertriebspartner von Me-On-TV die Technologie als integrierter Service in existierenden und neu entwickelten TV- und Multimedia-Formaten einsetzen. In den Niederlanden wird Me-On-TV bereits von Endemol genutzt. In der letzten Staffel von „Big Brother“ kommunizierten so ehemalige Bewohner von zu Hause oder unterwegs mit den Bewohnern der aktuellen Staffel im Haus. Diese Woche startete das „Ik op TV“-Format im Fernsehen und im Internet. Zuschauer senden dabei über Me-On-TV Videos von ihren Mobiltelefonen direkt ins Studio. Außerdem werden damit Live-Interviews während der Sendung geführt. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum