Endlich vereint: HD DVD, Blu-ray und DVD als Disc-Sandwich

0
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Ingenieure Alan Bell und Lewis Ostrover, angestellt beim US-Medienkonzern Warner Bros., haben ein Patent für einen Datenträger eingereicht, der HD DVDs, Blu-Ray und DVDs in sich vereint.

Wie der „New Scientist“ diese Woche berichtete, wird Warner den Streifen „Lake House“ in allen drei Formaten veröffentlichen, damit er sowohl mit Toshibas HD DVD-Playern, Sonys Blu-ray-Abspielgerät als auch mit DVD-Playern kompatibel ist. Auf der von den Ingenieuren entwickelte „Triple-standard disc“ würde man alle drei Formate auf einer Scheibe übereinander schichten. Die sei zwar in der Produktion teuer, aber immer noch billiger als den Film auf drei Discs zu bringen, so das Wissenschaftsblatt in seiner Online-Ausgabe.

Blu-ray-Discs und HD DVDs nutzen die selbe Wellenlänge, die aber vom Laser in unterschiedlichen Tiefen der Oberfläche gelesen werden. Warners neue Triple-Disc hätte eine Blu-ray Oberschicht, die wie ein Zweiwege-Spiegel funktioniert. Dieser reflektiere gerade genug blaues Licht für ein Blu-ray-Lesegerät, lasse jedoch genug Licht durch, um auch HD DVD-Playern das Abspielen zu ermöglichen. Die HD DVD befinde sich entsprechend als zweite Schicht darunter. Eine normale DVD könnte auf die Rückseite geschichtet werden und fertig sei das Disc-Sandwich. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert