Enormes Absatzpotential für Flachbild-TVs

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Mehr als jeder zehnte Bundesbürger, der das Internet nutzt, plane noch in diesem Jahr den Kauf eines Flachbild- Fernsehers, so eine aktuelle Studie.

Bei der im Juli durchgeführten Online-Panel-Umfrage des Marktforschunginstituts Psychonomics AG wurden rund 1000 Internetnutzer zwischen 16 und 65 Jahren repräsentativ befragt.

Dabei zeigen 31 Prozent ein konkretes Kaufinteresse, wollen jedoch nicht mehr in diesem Jahr einen Kauf tätigen. Insgesamt verfügen nach eigenen Angaben erst 8 Prozent der Befragten im eigenen Haushalt über einen Flachbild-Fernseher. Nur jeder Vierte (24 Prozent) schließt den Kauf in absehbarer Zukunft aus. Die Kaufabsichten für dieses Jahr sind bei den Konsumenten in Westdeutschland (13 Prozent) fast doppelt so hoch ausgeprägt wie in Ostdeutschland (7 Prozent).
 

Die Kaufbereitschaft für Flachbild-Fernseher hat sich im Zeitraum vor und nach der Fußball- Weltmeisterschaft weiter verstärkt: Während kurz vor Beginn der WM nur 28 Prozent der Befragten konkreteres Kaufinteresse signalisierten, waren es kurz nach dem Ende 43 Prozent. Nicht nur das Bevorstehen des TV-Großereignis, sondern auch dessen Beendigung haben die Kaufinteressen beflügelt. In Erwartung sinkender Preise warten viele Kaufwillige bisher aber noch ab. Kurz vor der Fußball-WM waren drei von vier der befragten Bundesbürger (75 Prozent) überzeugt, dass die Preise für Flachbild-Fernseher nach dem Ende der WM (weiter) fallen werden.
 
Wann die derzeit noch nicht unmittelbar kaufwilligen Konsumenten ihre Kaufabsichten verwirklichen werden, erscheint derweil noch offen. Die bevorstehende Mehrwertsteuererhöhung reicht hier als möglicher zusätzlicher Kaufanreiz offenbar nicht aus. Zumal die Erhöhung der Mehrwertsteuer vom Handel in der Regel bereits Monate zuvor eingepreist wird und der erwartbare anhaltende Preisverfall im dynamischen und hart umkämpften Flachbild-TV-Markt mittelfristig deutlich über dem Umfang der Mehrwertsteuererhöhung liegen wird. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert