Entlassen: Moderator Zudeick wirft HR Altersdiskriminierung vor

2
51
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Radio-Moderator Peter Zudeick wird künftig nicht mehr für die Hörfunkwellen des Hessischen Rundfunks tätig sein. Der HR hat beschlossen, die Zusammenarbeit mit dem 66-Jährigen nicht mehr fortzusetzen. Für Zudeick ein klarer Fall von „Altersdiskriminierung“.

Anzeige

Mit 66 Jahren ist für Radio-Moderator Peter Zudeick beim Hessischen Rundfunk Schluss. Der HR hat nach rund 14 Jahren der Zusammenarbeit beschlossen, den Journalisten künftig nicht mehr zu beschäftigen. Der Grund: Zudeicks Alter. „Dass sich der Hessische Rundfunk entschlossen hat, grundsätzlich die Zusammenarbeit mit einem freien Mitarbeiter nicht mehr fortzusetzen, wenn dieser das gesetzliche Rentenalter erreicht, hat mit den generellen Sparmaßnahmen zu tun“, zitierte die „Süddeutsche Zeitung“ einen Sendersprecher am Mittwoch auf ihrem Online-Portal.

Für den Moderator ist der Sachverhalt klar. „Das läuft auf einen Fall von Altersdiskriminierung hinaus“, beschwerte sich Zudeick. Da sich der HR weigerte, die Freisetzung zurückzunehmen, fordert Zeidecks Anwältin nun Schadensersatz von der Rundfunkanstalt. „Wenn die nicht nett sind, wird man wohl klagen müssen“, so der 66-jährige.
 
Der HR wies den Vorwurf bereits zurück. Die Entscheidung, die Zusammenarbeit mit Zudeick aufgrund seines Alters zu beenden, beinhalte keine rechtswidrige Diskriminierung, sondern sei als „zweckmäßige und angemessene Verfolgung zulässiger sozialpolitischer Anliegen statthaft“, so die Argumentation des HR.
 
Die Vorgehensweise, Mitarbeiter bei Erreichen des Rentenalters zu entlassen, sei eine Grundsatzregelung, die erst 2012 in der Direktorensitzung erneut getroffen wurde, fügte der Sprecher hinzu. Konsequent durchgezogen wird diese aber nicht. So hat Moderator Werner Reinke die 65 ebenfalls schon überschritten – ohne Konsequenzen. „Der HR kann sich aufgrund seiner Programmautonomie selbstverständlich die Freiheit nehmen, von dieser grundsätzlichen Entscheidung in Einzelfällen abzuweichen“, beschwichtigte der Sprecher.
 
Die Frage des Alters hatte bereits im vergangenen Jahr im öffentlich-rechtlichen Rundfunk für Aufregung gesorgt. Im Sommer hatte die ARD den Fußball-Talk „Waldies Club“ abgesetzt und den auslaufenden Vertrag von Moderator Waldemar Hartmann auch für „Sportschau live – Boxen im Ersten“ nicht verlängert. Als Begründung führte die ARD das Alter Hartmanns an, der sich darüber äußerst empört zeigte. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Entlassen: Moderator Zudeick wirft HR Altersdiskriminierung vor Kein Wunder,bei den Gehältern die diese Leute kassieren.Die würden bis zum Schluß am Sessel kleben bleiben.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum