EU-Kommissarin fordert Beschleunigung der Analogabschaltung

2
69
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Brüssel – Die EU-Kommissarin Viviane Reding fordert die EU-Mitgliedsstaaten erneut auf, die Umstellung von analogen zum digitalen Rundfunk zu beschleunigen.

Anzeige

Die Umstellung auf digitales Fernsehen muss laut Reding bis spätestens zum 1. Januar 2012 abgeschlossen sein, meldet das Onlineportal der Europäischen Union.
 
Reding schlägt außerdem vor, einen Teil der freiwerdenden Frequenzen (Digitale Dividende) künftig für schnelleren Internetzugangzu nutzen. Das Teilband von 790 bis 862 Megahertz sei dafür bestens geeignet. „Die Digitale Dividende bietet die einmalige Chance, ‚Breitband für alle‘ europaweit wirklich werden zu lassen und einigen der innovativsten Sektoren unserer Wirtschaft einen starken Impuls zu geben“, sagte Medienkommissarin Viviane Reding.
 
Die technischen Bedingungen, unter denen das Teilband 790-862 Megahertz genutzt werden kann, würden EU-weit harmonisiert. Diensteanbieter, Gerätehersteller und Anwendungsentwickler können dann grenzübergreifend agieren und für die Verbraucher werde es einfacher, entsprechende Roamingdienste auf Reisen zu nutzen.
 
Die Bundesnetzagentur will noch in diesem Jahr den durch die Digitalisierung des Rundfunks frei gewordenen Frequenzbereich 790 bis 862 MHz ausschreiben und Anfang 2010 versteigern (DF berichtete). [mth]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. AW: EU-Kommissarin fordert Beschleunigung der Analogabschaltung ... und anschließend beginnt die Re-Analogisierung bei der KDG. Kann die EU diesen Schwachsinn (Re-Analogisierung) nicht auch verbieten? Free-TV digital und UNVERSCHLÜSSELT - und wir wären bei der Digitalisierung um Lichtjahre weiter. Die Grundverschlüsselung im Kabel hemmt die Umstellung. Warum kann man nicht Kabel BW (oder die vielen innovativen NE4-Betreiber), die RTL & Co unverschlüsselt digital weiterverbreiten, als Vorbild nehmen? Und dann dem Rundfunk noch Frequenzen wegnehmen. Da hat die Mobilfunklobby volle Arbeit geleistet. Es wäre innvoller, diese Frequenzen mit DVB-T2 zu belegen und HDTV terrestrisch anzubieten.
  2. AW: EU-Kommissarin fordert Beschleunigung der Analogabschaltung Der Infos aus der Meldung zufolge geht es um die terrestrische Übertragung und die Analogabschaltung auf diesem Übertragungsweg, da die sog. digitale Dividende erwähnt wird. Es geht also nicht um die analogen Übertragungen im TV-Kabel.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum