EU-Kulturausschuss erlaubt Product Placement

6
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Brüssel – Der EU-Kulturausschuss hat gegenüber dem EU-Misiterrat auf einen Kompromiss für die überarbeitete EU-Fernsehrichtlinie bestanden. Bleibt es beim jetzigen Stand des Entwurfs, darf zukünftig im TV-Programm gezielt für Produkte geworben werden.

Allerdings müsste zu Beginn und am Ende der Sendung auf diese Produktplatzierung deutlich hingewiesen werden. Auch erlaubt der derzeitige Entwurf den Staaten selbst zu entscheiden, ob Schleichwerbung erlaubt sein soll oder nicht. Und auch die Fernsehsender sollen bei einer Einwilligung des Staats immer noch die Wahl haben, ob sie Product Placement zulassen oder nicht. Grundsätzlich untersagt bleibt Schleichwerbung in Nachrichten, Dokus und Kindersendungen.

Gleichzeitig erlaubt die neue Richtlinie Werbung alle halbe Stunde, pro Stunde jedoch nicht mehr als zwölf Minuten.
 
Jetzt muss das Plenum des EU-Parlaments am 29. November noch einmal über diese Version entscheiden, bevor die Richtlinie in Kraft treten kann. Dann sind die EU-Mitgliedsstaaten dazu verpflichtet, innerhalb der nächsten zwei Jahre entsprechende Gesetze zu verabschieden. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: EU-Kulturausschuss erlaubt Product Placement Nur zum Verständnis: Wie ist die Handhabe bei Dauerwerbesendungen?
  2. AW: EU-Kulturausschuss erlaubt Product Placement Das finde ich einen guten Weg. Ich gehe mal davon aus, dass Schleichwerbung dann bei uns verboten bleibt.
  3. AW: EU-Kulturausschuss erlaubt Product Placement Und wo soll da der Unterschied sein? Werbung ist Werbung. Ob es jemand beiläufig erwähnt (das Produkt), oder ob ich das Firmenlogo von der Pommestüte von Mc Donalds als Bild eingeblendet bekomme... Das eine soll erlaubt sein, während das andere glücklicherweise verboten bleibt? Der Effekt bleibt derselbe...
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum